Tennis macht Schule

„Tennis macht Schule“ ist eine neue Initiative des Matratzenherstellers bett1.de, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Tennissport in seiner Gesamtheit zu fördern und zu unterstützen. Der ehemalige Berliner Davis-Cup-Spieler Markus Zoecke wird diese neue Bewegung im Tennis federführend an Berliner und Brandenburger Grundschulen umsetzen. Der Berliner Senat und der Tennis-Verband Berlin-Brandenburg e. V. heißen diese Initiative willkommen und werden das Projekt unterstützen.

Die neue Bewegung im deutschen Tennis

Wenn Sie sich dem Projekt anschließen, erhält Ihre Schule eine bett1-Tonne mit 12 Tennisschlägern, 4 Kleinfeldern inklusive Netzen, 200 Tennisbällen und weiterem Equipment. Zusätzlich wird Ihnen Infomaterial mit einem Leitfaden zur Gestaltung des Tennisangebotes zur Verfügung gestellt.

Das Equipment der bett1-Tonne kann sowohl in der Turnhalle als auch im Freien eingesetzt werden, etwa als attraktives Angebot für die bewegte Pause oder die Freizeitgestaltung Ihrer Schülerinnen und Schüler.

Weiterhin ist geplant, dass die am Projekt teilnehmenden Grundschulen von Trainerinnen und Trainern der lokalen Tennisvereine bei der Umsetzung eines Tennisangebotes unterstützt werden.

Verpflichtungen aus der Teilnahme an dem Projekt entstehen Ihrer Schule nicht.

Anfrage zur Teilnahme an „Tennis macht Schule“

    Wie können wir Sie erreichen?




    Was ist „Tennis macht Schule“?

    Tennis macht Schule ist eine neue Initiative von bett1.de und dem ehemaligen Davis-Cup-Spieler Markus Zoecke. Die Initiative startet voraussichtlich im März 2021 an allen Berliner und Brandenburger Grundschulen, die sich für das Projekt beworben haben. Alle Schulen erhalten eine Grundausstattung an Tennisequipment. Enthalten sind Kleinfeldnetze, Tennisschläger, Tennisbälle und Platzmarkierungen. So wird ermöglicht, dass Schülerinnen und Schüler problemlos mit dem Tennissport in der Schule in Berührung kommen können. Das Equipment ist portabel und kann auch leicht in den Pausen auf dem Schulhof aufgebaut werden.

    Welches Ziel hat „Tennis macht Schule“?

    Ziel der zunächst auf Berlin und Brandenburg ausgerichteten Initiative ist es, neben den anderen Sportarten, wie Fußball, Basketball, Handball und Volleyball, deren Techniken im Schulunterricht vermittelt werden, allen Schülerinnen und Schülern auch den Tennissport näherzubringen und sie für den Sport zu begeistern.


    Wie sehen die Programme für „Tennis macht Schule“ aus?

    Die neue Initiative startet ab März 2021 in Berlin und Brandenburg an rund 400 Grundschulen. Die Programme sind auf das Alter der Kinder abgestimmt. Die Tennisfelder und Tennisschläger sind der Größe der Kinder angepasst. Die Tennisbälle haben ebenfalls unterschiedlichen Druck, sodass ein leichteres Lernen möglich ist. Nach kurzer Anleitung ist ein Hin-und-her-Spielen möglich.

    Unterteilt werden die Module in zwei Altersklassen:

    • unter 9 Jahre
    • unter 12 Jahre

    Da wir davon ausgehen müssen, dass die Kinder noch nie mit dem Tennissport in Berührung gekommen sind, weicht der Lehrplan hier von den üblichen Richtlinien der Play-and-Stay-Bewegung ab.

    Wer steckt hinter „Tennis macht Schule“?

    Hinter der Initiative steckt Adam Szpyt, der Geschäftsführer von bett1.de, sowie der ehemalige Tennisprofi und Davis-Cup-Spieler Markus Zoecke. bett1.de unterstützt als Sponsor das größte Damen Turnier Deutschlands, genauso wie die Trägerschaft der Tentaja Soziale gGmbH, die es im Hangar 1 auf dem Gelände des ehemaligen Flughafen Tempelhof allen Mitbürgern ermöglicht, neben vielen anderen Sportarten nun auch kostenfrei Tennis zu lernen und zu spielen. Hierfür wurde eigens ein Tennisplatz in den Hangar gelegt.

    Als ehemaliger Tennisprofi ist der in Berlin geborene Markus Zoecke Experte in Sachen Tennis, der Ideengeber und Initiator – er wird für die erfolgreiche Umsetzung des Projektes sorgen.

    Wer sind die Kooperationspartner?

    • bett1.de
    • Berliner Senatsverwaltung für Inneres und Sport
    • Tennis-Verband Berlin-Brandenburg e. V.

     

    Welche Kosten kommen auf die Schule zu?

    Es entstehen keine Kosten. bett1.de stellt das Tennisequipment für die Schulen frei zur Verfügung.

    Was wollen wir mit den Schulen erreichen?

    Dass wir zusammen den Schülerinnen und Schülern den Tennissport näherbringen und Begeisterung wecken. Schulsportlehrer können sich dazu beim Tennis-Verband Berlin-Brandenburg e. V. weiterbilden lassen und sich hier nötiges Fachwissen aneignen. Es ist geplant, dass Tennislehrer der lokalen Tennisvereine die Lehrer an den Schulen unterstützen.

    Findet ein Einführungsworkshop statt?

    Aufgrund der momentanen Situation in der Pandemie ist es uns leider nicht möglich, einen Einführungsworkshop zu organisieren. Es wird ein Leitfaden zur Benutzung des Equipments beigelegt. Eventuell ergibt sich die Möglichkeit, ein Online-Seminar zu veranstalten. Markus Zoecke und der Tennis-Verband Berlin-Brandenburg e. V. sowie die lokalen Vereine werden die Sportlehrer unterstützen. Hier sollten alle Parteien progressiv aufeinander zugehen.

    Ansprechpartner

    Markus Zoecke
    [email protected]