logo Bett1 infoportal-titre.svg
facebook instagram pinterest
Infoportal >Glossar

Matratze 80×160 cm: nachhaltige Kindermatratze

Illustration: Die Matratze 80x160 cm in einem bodentiefen Kinderbett mit niedrigem Bettrahmen in einem Kinderzimmer.


Eine Matratze 80×160 cm begleitet Ihr Kind und Sie auf dem Weg zum eigenen Schlafrhythmus durch unterschiedlichste Stadien des Babyschlafes. Auf einer guten Kindermatratze 80×160 cm können Kinder vom Neugeborenen bis in die erste Schulzeit schlafen. Daher muss eine solche Schlafunterlage wachsenden Ansprüchen gerecht werden. Sie sollte für Neugeborene und zunehmend neugierige Kleinkinder Sicherheit bieten und dabei die Autonomie wachsender Kinder unterstützen. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie bei der Wahl einer Matratze 80×160 cm achten sollten.

Zur Kindermatratze 80×160

Kindermatratze 80×160 cm von wann bis wann?

Foto: Ein Grundschulkind und ein Baby auf einer Matratze 80x160 cm.


Die Matratze 80×160 cm ist eine Kindermatratze und je nach Modell auch für Kleinkinder, Babys und Neugeborene geeignet. Aufgrund ihrer Größe ist die Matratze 80×160 cm die Kindermatratze mit der längsten Nutzungsdauer. Kinder bis zu einer Körpergröße von 1,40 m können problemlos darauf schlafen. Diese Körpergröße wird in der Regel zwischen dem neunten und zwölften Lebensjahr erreicht. Die maximale Nutzungsdauer einer Matratze sollte aus hygienischen Gründen generell nicht mehr als acht bis zehn Jahre betragen. Die Matratze 80×160 cm schöpft durch ihre luxuriöse Größe den maximalen Nutzungszeitraum optimal aus.

Die Matratze 80×160 cm erobert die Kinderzimmer

Foto: Die BODYGUARD Kindermatratze 80x160 liegt in einem halbhohen Kinderbett in einem Kinderzimmer mit Schaukelpferd und Teddybär.


Die große Kindermatratze 80×160 cm ist ein verbreitetes Maß bei modernen Kinderbetten wie den beliebten Hausbetten, halbhohen Hochbetten, ebenerdigen Bodenbetten und den verspielten Themenbetten, deren auffälligste Vertreter sicher die Autobetten sind. Bei Betthöhe, Material und Verarbeitung stehen die Faktoren Sicherheit und Entwicklungsförderung des Kindes im Fokus. Dabei gibt es unterschiedliche Konzepte, wie die beiden Faktoren vereint werden können. So stehen sich das schützende Gitterbett und das autonomiefördernde Montessori-Bett von der Herangehensweise vermeintlich gegenüber. Richtig genutzt bieten beide eine sichere Umgebung für das Kind. Eine gute Kindermatratze sollte dem Sicherheitsanspruch, der ans Babybett gestellt wird, ebenfalls gerecht werden. Aber was macht eine sichere Kindermatratze aus?

Was macht eine Kindermatratze 80×160 cm zur sicheren Matratze?

Foto: Hinter einem Bettgitter stehen zwei Babybeine auf einer Babymatratze.


Eine Kindermatratze sollte auf mehreren Ebenen Sicherheit bieten. Kinder sind meisterhaft darin, unkonventionelle Wege zu beschreiten. Das gilt auch für den Weg ins Bett und daraus hinaus. Eine Trittkante aus festem Schaum stabilisiert erste Schritte an den Rändern der Matratze und sichert die zarten Füße dagegen ab, zwischen Bettgestell und Matratze eingeklemmt zu werden. Kleinteile wie Reißverschlüsse oder Etiketten müssen an einer Kindermatratze extra gesichert sein. Abnehmbare Griffplatten und rundum vernähte oder innenseitig angebrachte Etiketten und Waschzettel mindern die Gefahr des Verschluckens. Zudem sollte ein Material, mit dem Ihr Kind regelmäßig über Stunden in engem Atem- und Hautkontakt ist, nachweislich auf Schadstoffe geprüft sein. Sollten Sie die Matratze 80×160 cm von Geburt an nutzen möchten, achten Sie auf einen ausreichend festen Härtegrad. Säuglinge und Babys sollten nicht zu tief in die Matratze einsinken. Das kann zu gefährlichem Atemrückstau führen.

Zur sicheren Kindermatratze

Matratze 80 x 160 cm: Welches Material ist am besten für die Kindermatratze?

Die BODYGUARD Kindermatratze auf einer Hälfte ohne Matratzenbezug, sodass der Blick auf den Matratzenkern, dessen Entlüftungskanäle und die herausnehmbare Liegefläche freigegeben ist.


Die meisten Matratzen 80×160 cm sind aus Schaumstoff gefertigt. Schaum ist wärmeisolierend und kann – richtig geschäumt – eine hervorragende Atmungsaktivität aufweisen. Schnitte, die die Entlüftung zusätzlich fördern, sind ein weiterer Vorteil. Sie sorgen für einen besseren Feuchtigkeitstransport der Matratze und verlängern so deren Haltbarkeit und sichern ein optimales Schlafklima für Ihr Kind. Die Frage ist nicht ob, sondern wann nachts mal etwas danebengeht. Daher ist ein hygienisch waschbarer Matratzenbezug ideal, der sich leicht abziehen und einfach wieder aufziehen lässt. Eine wasserdichte Inkontinenzauflage in der passenden Größe kann die Haltbarkeit der Matratze verlängern.

Zur sauberen Kindermatratze

Alternativen zur Kindermatratze 80×160 cm

Illustration: die gängigsten Matratzengrößen für Kinder nebeneinandergereiht v. l. n. r.: Babymatratze 60x120 cm, Kindermatratze 70x140 cm, Matratze 80x160 cm und Matratze 90x200 cm.

Sie haben kurz nach der Geburt ein Babybett mit stark begrenzter Nutzungsdauer gewählt wie Moseskorb, Beistellbett und Stubenwagen? Dann lohnt der anschließende Wechsel auf die Kindermatratze 80×160 cm noch immer. Selbst bei der Nutzung eines Familienbettes kann ein Bett mit einer Matratze 80×160 cm im Kinderzimmer für alle Fälle bereitstehen. Das ist hilfreich bei plötzlichen Autonomiephasen, dem temporären Wunsch alleine zu schlafen – und sei es nur für eine Übernachtung mit befreundeten Kindern oder die Hälfte der Nacht. Auch kleinere Modelle der Kindermatratze wie etwa die Babymatratze 60×120 cm oder die Kindermatratze 70×140 cm haben ihre Vorzüge. Wer genug Platz hat, kann auch von Beginn an auf eine für Kinder geeignete Matratze 90×200 cm zurückgreifen. Bei der Matratze 90 x 200 cm ist allerdings zu bedenken, dass diese in der Regel nicht als Kindermatratze konzipiert wurde und gerade in Sachen Sicherheit für Kleinkinder einer echten Kindermatratze 80×160 cm unterlegen sein können.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schlagwörter:

bett1 to go

Jetzt zum Newsletter anmelden: Neues von bett1.de, Infos rund ums Schlafen und Verlosungen warten auf Sie.