Hinter den Kulissen: Die BODYGUARD® Story

Preis-Rebell gegen Matratzen-Kartell

Am Anfang ist da eine leere Wohnung. Adam Szpyt hat sein Studium beendet. Zeit für ordentliche Möbel. Eine neue Matratze soll es zunächst sein. Markenware. Gerne teuer. Und bitte komfortabel. Das klingt machbar. Doch Adam Szpyt landet in einem Dschungel aus Taschenfederkern und NASA-Schaum. Jeder Fachverkäufer erzählt ihm etwas anderes. Die Preise: sprunghaft, wirr, durch Material und Fertigung unmöglich zu erklären. In Test-Magazinen fallen Markenmatratzen reihenweise durch. Adam Szpyt fühlt sich allein gelassen. Er beschließt, den Matratzenmarkt aufzuräumen. Und zwar gründlich.

bett1.de – online gegen das Matratzen-Kartell

Der Weg führt Adam Szpyt ins Netz. 2004 gründet er bett1.de, den ersten Bettenhandel mit Direktvertrieb übers Internet. Und hat aus dem Stand Erfolg! Die Hersteller akzeptieren den neuen Vertriebsweg, die Verbraucher nehmen das preisgünstige Angebot an. Doch schon nach kurzer Zeit gibt es Probleme. Erste Matratzenhersteller klopfen bei Adam Szpyt an, ungefragt. Ihre Forderung: Adam Szpyt möge die Verkaufspreise erhöhen. Der junge Gründer weigert sich – und erhält daraufhin seine Ware verschmutzt, verspätet oder überhaupt nicht mehr.

Willkommen im Matratzen-Sumpf

Adam Szpyt beginnt, die dubiosen Mechanismen des Matratzenmarktes zu durchschauen – eines Marktes praktisch ohne Wettbewerb, regiert von den ungeschriebenen Gesetzen der Kartelle. Gesetze, gegen die Adam Szpyt verstößt, sobald er Matratzen zu einem fair kalkulierten Preis anbietet. Er macht es trotzdem. Oder, zugegeben: gerade deswegen. Das macht Adam Szpyt zur Konkurrenz von Einkaufsverbänden und Händlern. Die bedrohen den Quertreiber mit dem Ausschluss aus der Lieferkette.

Illegale Preisabsprachen: Kartellamt springt Adam Szpyt zur Seite

Doch Adam Szpyt kapituliert nicht. Um weiterhin beliefert zu werden, gründet er eine Firma nach der anderen. Vom Grundsatz eines freien marktwirtschaftlichen Handels rückt Adam Szpyt nie ab. Als die Händler ihre Lieferungen komplett einstellen, erhebt er Beschwerde beim Kartellamt – erfolgreich. Das Amt belegt mehrere Matratzenhersteller wegen illegaler Preisabsprachen mit Strafen in Höhe von über 27 Millionen Euro.

Ganz ehrlich die Beste: BODYGUARD® gewinnt Matratzentest

Für bett1.de Bußgeldbescheide mit Signalwirkung. Adam Szpyt beschließt, künftig nur noch eine einzige Matratze anzubieten: die von ihm selbst entwickelte BODYGUARD®. Die kleinste Größe der Anti-Kartell-Matratze ist durch das vollständige Fehlen von Preisabsprachen bereits für 199,- Euro zu haben. Die BODYGUARD® ist aber nicht nur günstiger als die Konkurrenz. Sie ist auch besser. Das bestätigt im Juli 2015 die Stiftung Warentest. In einem großen Vergleichstest unter Markenmatratzen erzielt die BODYGUARD® als „beste jemals getestete Matratze“ das mit Abstand beste Ergebnis von 1,8. Und dieser Erfolg wurde in Nachtests überragend bestätigt. Die BODYGUARD® ist und bleibt der unangefochtene Spitzenreiter – auch im September 2016.

Mittlerweile vertreibt Adam Szpyt auch weitere Artikel für gesundes Schlafen – und etabliert damit in einem Markt ohne Wettbewerb ein Angebot ohne Alternative.



Abzocke in Deutschland: Kartelle auf Kosten der Kunden

ZDF WISO (TV-Bericht, nur noch auf Youtube online verfügbar), 17.08.2015
Sind wir alle von Kartellen umgeben? Von Unternehmen, die sich mit ihren Mitbewerbern abstimmen und uns somit das Geld aus der Tasche ziehen? Die WISO-Dokumentation geht diesen Fragen nach und findet verschworene Gemeinschaften und verbotene Preisabsprachen. Die Leidtragenden in dieser Konstellation sind immer die Verbraucher. Kann das Kartellamt helfen und schrecken verhängte Bußgelder ab?Mehr lesen...

Der Matratzenmarkt oder das Kartell im Schlafzimmer

Vertriebsmanager, 01.03.2016
Unternehmer Adam Szpyt gründete mit Bett1.de den ersten Online-Handel für Matratzen. Nach anfänglicher Euphorie musste er jedoch schnell erkennen, dass dieser Markt von großen Einkaufsverbänden und ungeschriebenen Branchengesetzen durchsetzt ist. Neue Vertriebsformen können sich in diesen starren Strukturen nur schwer durchsetzen – doch Szpyt hat gekämpft und gewonnen.Mehr lesen...

Teuer gebettet - Die Matratzen-Abzocke

ZDF Frontal21 (TV-Bericht, nur noch auf Youtube verfügbar), 22.01.2013
Rund 1,5 Milliarden Euro geben die Deutschen jährlich für Matratzen aus – doch diese sind viel zu teuer, so Fachleute. Ihr Vorwurf: Matratzenhersteller und Händler sprechen sich ab, um überhöhte Preise vermarkten zu können. Adam Szpyt, Gründer und Geschäftsführer des Onlineshops bett1.de, kritisiert die Vorgehensweise aufs Schärfste. Er wollte sich an die Preisvorgaben nicht halten und wurde massiv unter Druck gesetzt. Der verhinderte Wettbewerb beschert den Endverbrauchern schlechtere Qualität zu einem höheren Preis.Mehr lesen...


Bekannt aus

zu den Berichten