Glossar

Der Gutschein – einfach schenken von Hantelbank bis Weltreise

Illustration: Ein goldener Kelch. Die Henkel zieren zwei geflügelte Hirschkühe, die gemeinsam einen Gutschein halten. Über der Szenerie strahlt Licht durch einen wolkenverhangenen Himmel.

Ausgerechnet die Vorteile der Gutscheine lassen sie oft schlechter scheinen, als sie sind. Der Gutschein gilt als das Last-Minute-Geschenk für Einfallslose und Shoppingverweigerer. Dabei sind die Vorzüge von Gutscheinen weitaus vielfältiger:

Bei größeren und unhandlichen Geschenken, wie Matratzen, spart sich der Schenkende nicht nur die Strapazen des Transports, sondern auch Unmengen an Geschenkpapier. Mit Ausflügen und Reisen verschenken wir Vorfreude und großartige Erinnerungen – hier ist ein Gutschein als Ankündigung unumgänglich.

Gutscheine machen unabhängig

Transportunternehmen sind in Zeiten wachsender Onlinebestellungen das ganze Jahr über so ausgelastet, wie einst nur zur Weihnachtszeit. Die Auslastung der Zusteller steigt rund um das Fest der Liebe und der zahlreichen Päckchen unterm Weihnachtsbaum in kaum zu bewältigende Dimensionen. Die Paketlieferanten werden mit Aufträgen überrannt und Lieferzeiten verlängern sich auf unabsehbare Zeit. Wer in der Adventszeit bestellt, muss trotz Händlerversprechen meist darum bangen, nicht mit leeren Händen zur Bescherung zu kommen.

Zum bett1.de Geschenkgutschein

Gutscheine bewahren uns vor dieser Abhängigkeit. Sie ermöglichen auch den weniger gut organisierten Menschen, die nicht bereits Ende August alle Weihnachtsgeschenke beisammenhaben, ein harmonisches Fest. Weihnachten im Kreise der Liebsten steht dann nichts mehr im Weg – ganz ohne verzweifeltes Hoffen auf die Gnade der Paketlieferanten, ohne peinliche Erklärungen und ohne fünf Minuten vor der Bescherung gemalte Schuldscheine.

Illustration: Ein Berg Pakete. Einige sind geöffneten aus manchen quellen Styroporkugeln. Auf der Bergspitze liegt eine Postmütze.

Online zahlen – zu Hause drucken

Viele Onlineshops bieten Warengutscheine an. Gutscheine größerer Ketten gibt es zudem als feste Gutscheinkarte an der Kasse von Supermärkten und Drogerien zu kaufen. Für Online-Gutscheine müssen Sie jedoch nicht einmal das Haus verlassen – es gibt sie zum Ausdrucken. Auch die Auswahl ist weitaus vielfältiger als das begrenzte Sortiment an der jeweiligen Ladenkasse. Einige Shops bieten zudem Motive für unterschiedliche Anlässe an, wie Weihnachten, Hochzeit oder Geburtstag, und darüber hinaus auch Bastelbögen für die passende Geschenkverpackung. Zudem sind der individuellen Ausgestaltung der Gutscheine oder deren Präsentation keine Grenzen gesetzt.

Gutschein – Gemeinsam schenken

Bei größeren Geschenken zusammenlegen, ist eine prima Sache. Derjenige, der das Geschenk kauft, schick verpackt und damit in den Händen vor den Beschenkten steht, sieht allerdings immer einen Tick engagierter aus als die Mitschenkenden – trotz weiterer Namen auf der Glückwunschkarte oder Beteuerungen, wie sehr Sie sich ebenfalls Gedanken gemacht haben. Tut sich der Organisator besonders hervor, bleibt oft ein fader Beigeschmack. Die wissenden Blicke stempeln Sie zum Beifahrer ab, der die Reise verschlafen hat und dennoch strahlend am Ziel aussteigt.

Man kann auch anders teilen: individueller und gerechter. Tun Sie sich mit Freunden oder Familie zusammen und schenken Sie mit mehreren Gutscheinen Teilsummen zu einem größeren Geschenk. So kann jeder Schenkende den eigenen Gutschein originell verpacken. Niemand kommt mit leeren Händen. Die Summe an kleinen Aufmerksamkeiten von allen Seiten unterstreicht den psychologischen Aspekt des Schenkens. So bereitet der Akt der Übergabe allen Beteiligten, Schenkern wie Beschenkten, mehr Freude.

Gutscheine in Szene setzen

Um die Wirkung der optisch unscheinbaren Gutscheine zu optimieren, kann man sich bei der Präsentation besonders ins Zeug legen. Das fängt beim Verpacken mit besonderem Geschenkpapier, Siegelwachs oder selbst gefalteten Geschenkboxen an und steigert sich in der Inszenierung von aufwendigen Szenarien.

Illustration: Ein Ehepaar sitzt nebeneinander mit Blick auf eine Tafel vor der ein Moderator mit Mikrofon steht. Neben Ihnen ein Präsentkorb mit einer 50. Im Hintergrund die Schatten vieler Menschen.

Das Gutschein-Quiz

Auf Festlichkeiten wie etwa einem runden Geburtstag oder einer Hochzeit bietet sich als Showeinlage eine Quizshow an. Die Jubilare werden anhand von Rätseln durch persönliche Erinnerungen oder Allgemeinwissensfragen gelotst. Statt a, b, c oder d können Multiple-Choice-Antworten mit Silben „durchnummeriert“ werden. Die richtigen Silben ergeben am Ende den Gegenwert der Gutscheine.

Schnitzeljagd nach dem großen Ganzen

Wer gemeinsam mit Familie oder Freunden mehrere Gutscheine schenkt, kann, wenn es der Anlass zulässt, die Übergabe als Schnitzeljagd organisieren. Besonders bieten sich derartig spielerische Szenarien als Rahmenprogramm für Hochzeiten oder Junggesellenabschiede an. Bei der Gutscheinschnitzeljagd liegt jedem Gutschein der Hinweis auf den Fundort des nächsten bei. Am Ende steht entweder ein Gutschein mit höherem Gesamtwert oder ein passendes Zusatzgeschenk – wie beispielsweise ein passendes Stützkissen, als Beigabe zu Gutscheinen für eine King-Size-Matratze fürs gemeinsame Ehebett.

Illustration: Ein Bäumchen an dessen Zweigen gerollte Gutscheine hängen. Ein Gutschein ist in einen kleinen BODYGUARD Matratzenkarton verpackt.Das Gutschein-Bäumchen

Auch das traditionell zu Hochzeiten verschenkte Geldbäumchen kann mit Gutscheinen geschmückt werden. Hier kann jeder Gast einen Beitrag nach seinem finanziellen Ermessen zur neuen Einrichtung des frisch vermählten Paares leisten. , Einbauküchen oder dergleichen darstellen oder auch Kleinigkeiten wie Küchengeräte, Haushaltsgegenstände oder ähnliches abbilden. Das Praktische an einem solchen Bäumchen ist, dass ein neuer Hausstand daran hängen kann, dieser jedoch leichter zu transportieren ist und für eine eventuell direkt an die Hochzeit anschließende Hochzeitsreise bei einer Vertrauensperson in Pflege gegeben werden kann.

 

Den passenden Gutschein finden

Gutscheine gelten oft als Notlösung oder Last-Minute-Geschenkidee. Sie sind zwar schnell und unkompliziert auch nach Ladenschluss zu besorgen, aber die Bindung an bestimmte Geschäfte, Waren oder Dienstleistungen setzt durchaus ein Mitdenken beim Schenkenden voraus. In Zeiten, in denen nahezu jede Ware, vom Telefonguthaben bis zur Luxusreise, via Gutschein verschenkt werden kann, ist die Qual der Wahl immens. Im Idealfall soll der Gutschein ja auch eingelöst werden und nicht etwa in Vergessenheit geraten, verstauben und verfallen. Es bietet sich daher an, eine gewünschte Leistung oder Ware damit zu verknüpfen. Sich zu überlegen, worüber sich der zu Beschenkende wirklich freut, ist gerade auch beim Gutschein unverzichtbar.

Drei bett1.de Geschenkgutscheine mit verschiedenen Motiven. Vorne liegen zwei: einer mit einem Geschenk, halb darunter einer mit einem Umzugsmotiv. Dahinter steht ein Gutschein mit Cupcake, Luftschlange und Geburtstagshütchen.Süße Träume wünschen – guten Schlaf verschenken

Guter Schlaf ist elementar für unsere Gesamtverfassung. So unspektakulär der Anblick einer Matratze sein mag, sie wirkt sich entscheidend auf unser Wohlbefinden aus. Obwohl selbst Premiummatratzen mittlerweile in speziellen Verfahren komprimiert, gerollt und in kompakten Kartons versendet werden: Wer möchte schon mit einem Geschenk durch die Gegend fahren, das einem bis zum Bauch reicht? Zu Weihnachten ist man in der Regel auch noch mit mehreren Präsenten unterwegs – eine logistische Herausforderung. Der bett1.de Geschenkgutschein für die beste jemals getestete Matratze bietet eine hervorragende Lösung für das Transportdilemma. Den Gutschein für die BODYGUARD® Reihe gibt es in verschiedenen Motiven zu unterschiedlichen Anlässen, wie Hochzeit, Weihnachten, Umzug oder Geburtstag. Der Gutscheinbetrag kann frei gewählt werden, ganz gleich, ob Sie Ihrem Nachwuchs zum Auszug eine komplette Matratze schenken oder mit vielen Menschen zusammenlegen und nur einen kleinen Betrag in einen Gutschein verwandeln wollen.

Tipp:
Sie wollen den bett1.de Geschenkgutschein angemessen verpacken? Mit dem bekannten Matratzenkarton im Kleinformat geben Sie den Beschenkten einen optischen Vorgeschmack auf die richtige Lieferung. Die ideale Verpackung für den bett1.de Geschenkgutschein gibt es hier als Bastelvorlage zum kostenlosen Download:

BODYGUARD® Mini-Karton zum Selbstbasteln

Zur Geschichte der Gutscheine

Gutscheine sind eine überaus menschliche und fast bürokratisch anmutende Erfindung: Sie sind Geldersatzmittel. Gutscheine ersetzen also Geld. Was umso komischer ist, da Geld selbst einen symbolischen Ersatz für eine geleistete Arbeit oder eine Ware darstellt. Geld, das Tauschmittel für Dienstleistungen, Lebensmittel und sonstige Güter, wird also gegen ein weiteres Tauschmittel eingetauscht – ein fast schon absurdes Szenario unserer Zivilisation. Der Unterschied zum Gutschein besteht darin, dass dieser einen bestimmten Geldbetrag ersetzen kann oder bereits einer festen Leistung oder Ware zugeordnet ist. So wird den Beschenkten der Verwendungszweck mit an die Hand gegeben. Die Qual der Wahl nimmt der Schenkende auf sich. Im Gegensatz zum Geldgeschenk, was vielleicht für einen bestimmten Zweck gedacht war, endet der Gutschein nicht als schnöder Lebensmittel oder Sockenkauf.