Glossar

Topper 90x200 cm – eine Auflage für den Dauerbrenner

Illustration: Ein Schlafzimmer aus Vogelperspektive. Ein Mensch liegt in Seitenlage auf einem Topper 90x200 cm.

Wer seine Matratze 90x200 cm mag, es aber etwas weicher bevorzugen würde, sollte zu einem guten Topper 90x200 cm greifen. Ein Topper sorgt für eine weichere Liegefläche und erhält die stützenden Eigenschaften der Matratze, vorausgesetzt die beiden passen zusammen. Ursprünglich kommen Matratzentopper aus der Welt der Boxspringbetten, heute findet man sie auf fast allen Arten von Betten. Sie werden auf die Matratze gelegt und im Idealfall mit Befestigungselementen darauf fixiert. Mit den rein optisch ähnlichen Matratzenschonern sollten Topper aber nicht verwechselt werden, denn die schonen nur die Matratze und verbessern das Liegegefühl nicht.

Topper sollen das Liegegefühl optimieren und verhalten sich dabei wie eine Art extra-dünne Matratze auf der eigentlichen Matratze. Die verwendeten Materialien sind aus der Matratzenproduktion bekannt. So wird der Kern aus Schaumstoff oder Latex hergestellt und anschließend mit einem Bezugsstoff aus Baumwoll- oder Kunstfaser überzogen. Damit der Topper mit der Matratze harmoniert, sollten zwei Punkte beachtet werden:

  1. Ist die Matratze in verschiedene Liegezonen unterteilt, sollten diese an gleicher Position beim Topper vorhanden sein.
  2. Der Topper darf nicht zu dick sein – maximal 10 cm – ansonsten werden die Liegeeigenschaften der Matratze verfälscht. Zu dünn sollte er auch nicht sein: Unter drei Zentimetern wird es schwer, einen positiven Effekt zu spüren.

Illustration: Die sieben Größen des BODYGUARD® Topper nebeneinander; der BODYGUARD® Topper 90x200 cm ist mit einem Sternchen ausgezeichnet.

Topper 90x200 cm – der Spitzenreiter für Alleinschläfer

Die Matratze 90x200 cm wird mit Abstand am meisten nachgefragt. Sie ist nicht nur deutscher Standard für Einzelbetten, sondern in zweifacher Ausführung auch im Doppelbett sehr beliebt. Den Topper 90x200 cm wird man allerdings vorrangig auf Einzelbetten finden, greift man bei zwei aneinanderliegenden 90er-Matratzen doch eher zu einem durchgehenden Topper 180x200 cm. Dennoch ist der Topper 90x200 cm am gefragtesten – Deutschlands Lieblingsformat führt also auch die Liste der Topper an.

Topper-Mythos: Ein Topper kann die Matratze retten

Vereinzelt hält sich noch immer der Mythos, dass sich mit einem Topper eine durchgelegene Matratze retten lässt. Doch ist die Matratze durchgelegen, kann selbst der beste Topper nichts mehr tun. Damit der Topper seine Eigenschaften als komfortable Matratzenauflage erfüllen kann, muss die Matratze darunter voll funktionstüchtig sein.

Zwei Wäschezeichen: Waschbar bei bis zu 60 °C und für die professionelle chemische Reinigung geeignet.Topper waschen: mindestens bei 60 °C

Vor dem Topper-Kauf sollte die Waschbarkeit der Matratzenauflage überprüft werden. Erst bei Temperaturen von mindestens 60 °C lassen sich Hausstaubmilben erfolgreich bekämpfen – für Allergiker ganz besonders wichtig. Nicht jeder Topper kann komplett gewaschen werden, bei einigen Modellen lässt sich lediglich der Bezug abnehmen und waschen. Wieder andere Modelle können nicht einmal von Hand gewaschen werden. Dann bleibt nur die chemische Reinigung, um den Topper wieder sauber zu bekommen.

Topper 90x200 cm: die Qual der Material-Wahl

Topper mit Baumwollbezug fühlen sich auf der Haut sehr weich an und wirken eher wärmend. Topper aus Kunstfasern wie Mesh oder dem HyBreeze® Funktionsbezug des BODYGUARD® Topper sind atmungsaktiv und sorgen für ein optimales Schlafklima. Was den Kern des Toppers angeht, so haben die verschiedenen Materialien alle ihre Vor- und Nachteile. Wichtig ist, dass die Liegezonen mit denen der Matratze übereinstimmen.

Illustration: Ein Matratzentopper aus PU- oder Komfortschaum auf einer BODYGUARD® Matratze.PU- oder Komfortschaum

Alle Matratzenschaumstoffe werden aus dem gleichen Kunststoff gewonnen: Polyurethan. Bei PU-, PUR- oder Komfortschaum handelt es sich um eine vergleichsweise einfache Art der Weiterverarbeitung von Polyurethan. Topper aus diesem Material sind üblicherweise recht preiswert und entgegen ihrem Namen kann man sich davon nicht viel mehr Komfort erhoffen.

Illustration: Ein Matratzentopper aus Kaltschaum auf einer BODYGUARD® Matratze.Kaltschaum-Topper

Kaltschaum ist ebenfalls ein Schaumstoff aus Polyurethan. Die Herstellung ist jedoch aufwendiger als beim Komfortschaum. Kaltschaum ist hochwertig, langlebig und kann durch seine offenporige Zellstruktur mit guten Klimaeigenschaften punkten – ideal für Menschen, die viel schwitzen. Kaltschaum kann härter und weicher ausfallen, beim BODYGUARD® Topper wird aber ein ausgesprochen weicher Kaltschaum verwendet. Die zur BODYGUARD® Matratze passende Unterteilung in die verschiedenen Liegezonen macht den BODYGUARD® Topper zur idealen Ergänzung für alle, die es weicher mögen.

Illustration: Ein Matratzentopper aus Memory- oder Viscoschaum auf einer BODYGUARD® Matratze.Memory- und Viscoschaum

Viscoschaum wird von einigen Matratzenhändlern gerne als NASA-Schaum angepriesen. Zwar wurde dieser Schaumstoff in den siebziger Jahren von der amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA entwickelt, der Name Memoryschaum beschreibt die Eigenheit dieses Materials aber eigentlich viel besser: Denn wenn der „Erinnerungsschaum“ belastet wird, bleiben Abdrücke zurück, die sich erst mit der Zeit wieder zurückstellen. Dieser Effekt sorgt für eine hohe Druckentlastung, erschwert jedoch – aufgrund der Kuhlenbildung – das nächtliche Umdrehen. Außerdem ist das Material temperaturempfindlich und wird bei Kälte hart.

Illustration: Ein Matratzentopper aus Gelschaum auf einer BODYGUARD® Matratze.Gelschaum-Topper

Bei einem Gelschaum-Topper besteht der Kern aus einer Mischung aus Gel und Schaumstoff. Sie werden häufig nur Gel-Topper genannt, doch Topper aus reinem Gel sind sehr selten – fast immer sind Gelschaum-Topper gemeint. Allgemeine Aussagen zu Gelschaum-Toppern lassen sich nur schwer treffen, da jeder Hersteller eine andere Zusammensetzung verwendet. In der Regel sind sie sehr weich und im Gegensatz zu Viscoschaum-Toppern nicht temperaturempfindlich. Auch bleiben hier keine temporären Liegekuhlen zurück. Ob das zugesetzte Gel jedoch die Qualität des Schaumstoffs merklich verbessert, ist fraglich.

Illustration: Ein Matratzentopper aus Latex auf einer BODYGUARD® Matratze.Latex-Topper

Topper aus Latex sind üblicherweise nicht so weich, wie solche aus Visco- oder Gelschaum. Auch wenn man hier keine Sprungfedern wie bei einer Federkernmatratze findet, wird das Liegegefühl oft als leicht federnd beschrieben. Latex kann viele Jahre halten, vorausgesetzt es wird korrekt gepflegt. Latex-Topper wirken eher wärmend und haben keine optimalen Klimaeigenschaften. Menschen, die viel schwitzen, sollten keinen Topper aus Latex wählen.

BODYGUARD® Topper 90x200 cm – ein Profi mit Profil

Der BODYGUARD® Topper 90x200 cm unterscheidet sich gleich in mehreren Belangen von einem herkömmlichen Topper. Wie die BODYGUARD® Matratze mit ihren zwei Liegehärten – eine auf jeder Seite – kann auch der BODYGUARD® Topper beidseitig verwendet werden. So besteht die eine Seite des Bezugs aus dem atmungsaktiven und von der BODYGUARD® Matratze bekannten HyBreeze® Funktionsbezug, die andere aus kuscheligem und wärmend wirkenden BaumwollSleep®. Durch die Profilierung des gesamten Toppers wird ein noch weicheres Liegegefühl erzeugt. Besitzer einer BODYGUARD® Matratze können sich zudem sicher sein, dass der BODYGUARD® Topper perfekt auf die Liegezonen ihrer Matratze abgestimmt ist.

BODYGUARD® Topper 90x200 kaufen

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,34 von 5)
Loading...