logo Bett1 infoportal-titre.svg
facebook instagram pinterest
Infoportal >Glossar

Boxspringbett 140×200 cm – viel Platz für Alleinschläfer

Illustration: Ein Boxspringbett 140x200 cm in einem kleinen Schlafzimmer; links daneben ein Bild an der Wand und ein Nachttisch samt Blumenstrauß.

Bei Boxspringbetten denken die meisten an große Doppelbetten, doch das Boxspringbett 140×200 cm bringt das beliebte Design auch in Jugend- oder Singleschlafzimmer. Natürlich können Boxspringbetten 140×200 cm auch als schmale Doppelbetten verwendet werden. In Deutschland wird ab zwei Personen zwar eher zum Boxspringbett 160×200 cm oder zum Boxspringbett 180×200 cm geraten, in Frankreich würde ein Boxspringbett 140×200 cm aber noch als Doppelbett durchgehen. Boxspringbetten sind häufig überteuerte Bettsysteme, die an einer wirklich guten Matratze sparen. Was die wenigsten wissen: Sie können die mitgelieferte Matratze des Boxspringbettes bei mangelnder Qualität einfach gegen eine gute Matratze tauschen und so den Liegekomfort verbessern. Sie können auch ein herkömmliches Bettgestell einfach mit einer hohen Matratze mit dem Boxspring-Feeling nachrüsten:

Französisch-amerikanisches Bett?

Im deutschen Bettenhandel wird häufig vom französischen Bett gesprochen, wenn ein kleines Doppelbett mit durchgehender Matratze gemeint ist. Das klassische französische Doppelbett mit den Maßen 150×190 cm gibt es hierzulande überaus selten, weshalb die Bezeichnung meist synonym für Betten mit den Maßen 140×200 cm verwendet wird.

Foto: Eine Suite des legendären Kreuzfahrtschiffs RMS Titanic mit einem Boxspringbett ausgestattet.

Ein Boxspringbett wird auch amerikanisches Bett oder Continentalbett genannt. Denn erstmals sollen die einem US-Patent unterliegenden Boxspringbetten auf dem legendären Kreuzfahrtschiff RMS Titanic zum Einsatz gekommen sein. Noch heute sind Boxspringbetten vor allem in den USA weitverbreitet, ebenso wie in Kanada und Skandinavien.

Somit ist das Boxspringbett 140×200 cm ein amerikanisches Bett mit – nach deutschem Maßstab – französischen Maßen. Klingt besonders, doch nachdem Boxspringbetten inzwischen auch in Deutschland immer mehr gefragt sind, gibt es unzählige Boxspringbetten 140×200 cm auf dem Markt.

Boxspringbett 140×200 mit Topper – „skandinavisch“

Der Bettenhandel nennt das Boxspringbett 140×200 mit Topper fachgerecht skandinavisches Boxspringbett. Der Unterschied zum amerikanischen Bett besteht jedoch nur in der Verwendung eines Toppers. Ein Topper ist ein zusätzliches Komfortelement, das auf die Matratze gelegt wird. Meistens besteht ein Topper aus Schaumstoff und ist so etwas wie eine sehr dünne Matratze über der eigentlichen Matratze. In der Regel sorgt ein Topper für ein weicheres Liegegefühl. Topper können Sie auf jedem Bett verwenden – wichtig ist nur, dass der Topper zur Matratze passt. Der BODYGUARD® Topper etwa ist genau auf die Ergonomiemodule der BODYGUARD® Matratze abgestimmt.

die BODYGUARD® Anti-Kartell-Matratze mit dem HyBreeze Funktionsbezug

Jetzt BODYGUARD® Matratze kaufen

der zusammengerollte BODYGUARD® Topper

Jetzt BODYGUARD® Topper kaufen

Viel Platz allein, wenig zu zweit

Dauerhaft zu zweit auf einem Boxspringbett 140×200 cm zu schlafen, kommt für die meisten Paare in Deutschland nicht in Frage. Das aber muss nicht heißen, dass es nicht möglich ist. Gerade als Option für alle Fälle ist das Maß ideal: Nicht zu raumfüllend, um auch in kleinen Zimmern Platz zu finden, und für ein paar Nächte eignet sich ein 140×200 cm Boxspringbett auch für zwei Personen – das macht es zum idealen Einzelbett. Ebenso ist diese Größe bei Jugendlichen beliebt.

Foto: Ein Mann und eine Frau liegen in einem kleinen Boxspringbett 140x200 cm mit den Gesichtern zueinander gewandt sehr nah aneinander.

Boxspringbett 140×200 mit Bettkasten – gibt es das?

In kleinen Singlewohnungen und in Jugendzimmern ist der Platz meistens knapp. Betten mit Stauraum bieten da eine gute Lösung, um die vorhandene Fläche besser zu nutzen. Bei einem Boxspringbett liegt die Matratze auf einem gefederten Bettkasten auf, der einiges an Platz beansprucht. Viel Raum für einen Bettkasten bleibt da nicht, weshalb die meisten Boxspringbetten 140×200 cm keinen Stauraum bieten. Wenn das Boxspringbett mit Bettkasten kommt, wird dieser entweder nicht sehr groß sein oder das Boxspringbett wird insgesamt noch höher als es ohnehin schon ist.

Illustration: Ein Boxspringbett 140x200 cm mit Stauraum, das hochgeklappt ist und so den Bettkasten zugänglich macht.

Unterschied: Boxbett und Boxspringbett

Ein Boxspringbett mit Stauraum entpuppt sich oft als sogenanntes Boxbett: hier fehlt die namensgebende Feder „spring“ im Bettkasten. Der Begriff Boxbett ist jedoch weniger etabliert, der Volksmund bezeichnet den federlosen Bettkasten mittlerweile nahezu Synonym als Boxspringbett. Boxbett und Boxspringbett vereint die bequeme Ausstiegshöhe aus dem Bett.

Boxspringbett-140×200 Angebote

Gerade weil sich Betten mit einem Boxspring-Unterbau und Betten im Boxspring-Design gut verkaufen, finden sich unzählige Boxspringbett-140×200-Angebote im Internet. Preislich unterscheiden sie sich teils sehr stark. Während einige Boxspringbett-140×200-Angebote kaum mehr kosten als ein herkömmliches Bettgestell, wird bei anderen ein Vielfaches dessen fällig. Grundsätzlich ist die Konstruktion eines Boxspringbettes relativ aufwendig, weshalb Sie allzu verlockende Boxspringbett-140×200-Angebote mit Vorsicht betrachten sollten. In der Regel wird hier an der Matratze gespart.

Boxspringbett oder normales Bett – Erfahrungen

Wie bei jedem Bett kommt es in erster Linie auf die Qualität der Matratze an. Die verbauten Federn im Kasten eines echten Boxspringbett werden in der Regel nicht einmal beansprucht. Den Druck federt bereits die meist höhere Boxspringmatratze ab. Der wirklich entscheidende Unterschied bei der Frage, ob Boxspringbetten oder normales Bett, ist der meist höher gelegene Einstieg ins Bett. Da das Boxspringbett höher als die meisten gängigen Betten ist, ist das Aufstehen für Menschen mit Rücken und Knieproblemen erleichtert. Sie können aus einer sitzenden Position direkt in den Stand gehen. Ein höheres Bett oder eine höhere Matratze ohne Boxspring-Unterbau können diesen Vorteil ebenfalls leisten.

Foto: Eine Person sitzt vor dem Computer; die eine Hand an der Tastatur, die andere hält eine Kreditkarte.

Boxspringbett 140×200: H3 oder H4?

Häufig wird das Boxspringbett 140×200 mit Matratze geliefert. Wie auch bei normalen Matratzen ist in Deutschland der Härtegrad 3 (H3), mittelfest, am beliebtesten. Nachteil beim Kauf eines Boxspringbettes inklusive Matratze ist, dass man sich die Matratze dazu meist nicht aussuchen kann. In der Regel ist ein solches komplettes Boxspringbett mit einer Federkernmatratze ausgestattet. Allerdings können Sie auf einem Boxspringbett jede Matratze verwenden. Eine hohe Matratze, ob Federkern- oder Schaumstoffmatratze wie die BODYGUARD® Boxspring Matratze, verleiht einem normalen Bett das Flair ines hohen Boxspringbett. Vorteil der BODYGUARD® Boxspring Matratze ist, dass Sie sich nicht auf einen Härtegrad festlegen müssen, sondern je nach Liegeseite zwischen mittelfest und fester variieren können.

Der Schaumstoffkern der BODYGUARD® Anti-Kartell-Matratze

Jetzt 2-in1-Matratze kaufen

Welche Boxspringbetten sind die besten?

Boxspringbetten lassen sich schwer über einen Kamm scheren, denn das Angebot ist groß und vielfältig. Die besten Boxspringbetten sind die, die Sie vor dem Kauf ausgiebig testen können. Am besten wäre es, Sie können das neue Boxspringbett mehrere Nächte in den eigenen vier Wänden testen – erst dann können Sie beurteilen, ob das Boxspringbett wirklich zu Ihnen passt.

Wie viel kostet ein gutes Boxspringbett?

Ein gutes Boxspringbett kann wegen des Materialeinsatzes und dem relativ aufwendigen Aufbau eigentlich nicht günstig sein. Bei besonders billigen Angeboten sollten Sie nicht zu leichtfertig entscheiden. Am besten ist es, Sie halten sich die Möglichkeit offen, das Boxspringbett nach einer Testphase zuhause wieder zurückgeben zu können.

Ist ein Boxspringbett gut für den Rücken?

Ein Boxspringbett ist nicht mehr oder weniger gut für den Rücken, wie ein Bett mit Lattenrost und Matratze. Wichtig ist, dass die Matratze im Zusammenspiel mit dem Boxspring-Unterbau oder dem Lattenrost eine ergonomische Schlafposition ermöglicht.

Das könnte Sie auch interessieren:

bett1 to go

Jetzt zum Newsletter anmelden: Neues von bett1.de, Infos rund ums Schlafen und Verlosungen warten auf Sie.