Glossar

Boxspringbett 200x220 cm – mehr King-Size geht nicht

Illu: Zwei Boxspringbetten in Seitenansicht, darunter sind die Längen markiert: oben das Boxspringbett in gängiger Länge von 200 cm, unten das Boxspringbett 200x220 in Überlänge.

Das Boxspringbett 200x220 cm zeichnet sich durch die überlange Liegefläche aus, die besonders großen Menschen einen angenehmen Liegekomfort ermöglicht. Von der Länge her ist das Boxspringbett 200x220cm nochmal 20 Zentimeter länger als das ohnehin schon imposante King-Size-Bett in den Maßen 200x200 cm. Für große Menschen kann die Überlänge daher ein echter Zugewinn an Liegekomfort sein. Dank ihrer Breite schaffen die Maße 200x220 cm viel Bewegungsfreiheit für Paare oder Familien. Das Boxspringbett unterscheidet sich vom klassischen Bettgestell. Eine Federkernbox, Matratze und Topper sollen ein besonderes Liegegefühl erzeugen.

Boxspringbett 200x220 cm – ausstrecken auf viel Raum

Das Boxspringbett wird in deutschen Schlafzimmern gerne als Ehe- oder Familienbett genutzt. Ausschlaggebend ist der kistenartige Aufbau aus Federkernbox, Matratze und Topper und die aus der gestapelten Bauweise resultierende komfortable Einstiegshöhe. Die Rundum-Polsterung wie bei einem Polsterbett strahlt für viele Boxspringbett-Liebhaber zusätzlichen Komfort und Gemütlichkeit aus.

Foto: Füße in einem Bett mit weißer Bettwäsche

Das Boxspringbett 200x220 cm entspricht den breitesten und längsten Standardmaßen, die es derzeit im deutschen Raum gibt. Es ist sehr lang und ermöglicht besonders großen Menschen einen guten Schlafkomfort. Ein Bett sollte immer rund 20 Zentimeter länger sein als man selbst. Menschen über 1,90 m finden in einem Boxspringbett 200x220 cm daher optimal Platz. Die Füße ragen nicht über das Bettende hinaus und sie können sich uneingeschränkt ausstrecken. Vor der Anschaffung eines solchen Bettes sollte jedoch unbedingt nachgemessen werden, ob das eigene Schlafzimmer genügend Platz hergibt.

Die Breite von 200 cm ermöglicht Paaren oder auch Familien mit Kindern Bewegungsfreiheit und ein gemütliches Verweilen im Bett. Durch das gepolsterte breite Kopfteil ähnlich wie bei einem Polsterbett lässt es sich bequem anlehnen, wodurch sich ein längerer Fernsehabend oder ein Frühstück im Bett anbieten. Außerdem kann es als Ablagefläche für Fernbedienung oder ein gutes Buch in greifbarer Nähe verwendet werden.

Welche Matratze sollte ich wählen?

Bei einem Boxspringbett 200x220 cm lassen sich eine durchgängige Matratze oder zwei einzelne Matratzen in den Maßen 100x220 cm wählen. Eine durchgehende Matratze eliminiert die klassische Besucherritze, kann in dieser Größe aber auch unpraktisch sein. Besonders minderwertigere Matratzen müssen gelegentlich gedreht und gewendet werden, um die Bildung einer Liegekuhle zu verhindern. Die BODYGUARD® Matratze hingegen muss nicht gedreht und gewendet werden, denn der Matratzenkern aus QXSchaum® ist so konzipiert, dass er die Bildung einer Liegekuhle möglichst verhindern soll. Er ist außerdem so stabil, dass die unterschiedlichsten Körpertypen angenehm auf der BODYGUARD® Anti-Kartell-Matratze gebettet werden. Die BODYGUARD® Matratze lässt sich für alle Bettensysteme nutzen.
Foto: Ein breiter Spalt geht in der Mitte zwischen zwei BODYGUARD® Matratzen durch. Über der linken sowie der rechten BODYGUARD® Matratze sind Arme zu sehen, die sich jeweils zueinander entgegenstrecken..
Bei einem Boxspringbett 200x220 cm sind Sie mit zwei einzelnen Matratzen außerdem flexibler, was den Härtegrad angeht. Das Liegebedürfnis kann so individuell angepasst werden. Sogenannte Liebesbrücken können die Besucherritze kaschieren.

Zur BODYGUARD® Matratze 200x220 cm

Was vor dem Kauf eines Boxspringbett 200x220 zu beachten ist

Foto: Nahaufnahme eines graufarbigen Boxspringbett 200x220, die den Unterbau, Matratze und Topper zeigt.

Bei einem echten und gut verarbeiteten Boxspringbett ist der Aufbau sehr anspruchsvoll und besteht aus mehreren Schichten hochwertiger Materialien, um möglichst ergonomische Eigenschaften zu bieten. Die komplette Höhe eines Boxspringbett 200x220 cm entspricht ergonomischem Nutzraum. Ein aus Massivholz gefertigter Unterbau bildet eine robuste Grundlage für Federkernfüllung, Matratze und Topper. Um einen bequemen und vor allem ergonomischen Liegekomfort zu erzielen, sollten alle drei Komponenten optimal aufeinander abgestimmt sein, weshalb qualitative Boxspringbetten deshalb recht teuer sind. Es ist daher ratsam, die Finger von einem preiswerten Boxspringbett 200x220 cm zu lassen. Oftmals ist die Dichte der Federkernbox bei günstigen Boxspringbetten so gering, dass das Bett keine ergonomischen Eigenschaften aufweist und die Liegeeigenschaften dadurch beeinträchtigt werden. Schon nach kürzester Zeit können sich Quietsch- und Knarzgeräusche oder Kuhlenbildung der Matratze bemerkbar machen.

Boxspringbett 200 x 220 cm – innen nur heiße Luft?

Foto: Geöffneter und mit Gegenständen vollgepackter Bettkasten eines Schein-Boxspringbett 200x220 cm.

Ein Boxspringbett 200 x 220 cm nimmt nicht nur viel Platz im Raum ein, sondern aufgrund des Aufbaus auch nach unten hin. Somit stellen einige Händler das Boxspringbett 200x220 cm mit Bettkasten bereit, um Stauraumlösungen zu schaffen. Es sollte einem bewusst sein, dass der Bettkasten den Platz für die Federn im Unterbau einnimmt. Die Federkernbox bringt somit keinen echten Komfort und ergonomischen Nutzen mit sich, weil sie durch den vorhandenen Bettkasten praktisch leer ist. Es handelt sich in dem Fall um eine Art Stauraumbett, das als teure Boxspringbett-Attrappe verkauft wird. Ein Boxspringbett 200x220cm mit Stauraum zählt deshalb nicht zu den echten Boxspringbetten, denn ein echtes Boxspringbett bietet schlichtweg keinen Platz für Bettkästen und anderweitige Stauraummöglichkeiten.

Ähnlich verhält es sich bei einem Boxspringbett 200x220 cm mit Motor, das sich bei Bedarf elektrisch verstellen lässt. Doch auch hier gilt: Augen auf beim Kauf. Oft sitzt der Motor innerhalb der Federkernbox. Um die ergonomischen Liegeeigenschaften nicht zu beeinträchtigen, sollte der Motor am besten unterhalb der Federkernbox platziert werden können.

Die flexible Alternative zum Boxspringbett 200x220 cm

Foto: Frontansicht eines gepolsterten Boxspringbett 200x220 cm mit grau-weißer Bettwäsche und verschiedenen Kissen.

Eine flexiblere Alternative zu einem Boxspringbett 200x220 cm stellt das Polsterbett in den Maßen 200x220 cm in Boxspringbett-Optik dar. Solche Polsterbetten sehen Boxspringbetten oft zum Verwechseln ähnlich. Sie ermöglichen ebenfalls den begehrten komfortablen Ein- und Ausstieg, weil sie die gleiche Komforthöhe wie bei einem Boxspringbett aufweisen. Zusätzlich ist ein Polsterbett in Boxspring-Optik flexibler, da sich mit einem hochwertigen Lattenrost und einer hochwertigen Matratze sogar meist bessere Liegeeigenschaften erzielen lassen. Auch der Transport bei Umzügen lässt sich aufgrund der Flexibilität leichter bewerkstelligen als der eines Boxspringbett 200x220 cm.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...