Ratgeber

Die Krux mit der Besucherritze – Liebesbrücke als Lösung?

Foto: Ein Mensch versinkt in der Besucherritze. Es schauen nur noch eine Wade und die beiden Hände heraus.

Bei dem Wort Liebesbrücke denken Sie im ersten Moment vielleicht an die Hohenzollernbrücke in Köln, auf der Paare ihre Liebe mit dem Anbringen eines gravierten Vorhängeschlosses an das Brückengeländer zelebrieren. Der Schlüssel wird anschließend gemeinsam in den Rhein geworfen.

Allgemein versteht man unter dem Begriff Liebesbrücke allerdings einen Schaumstoffkeil, der die Lücke zwischen zwei Matratzen schließt und Paaren das Kuscheln erleichtert. Um die Besucherritze zu umgehen, gibt es neben der Liebesbrücke noch weitere Möglichkeiten.

Illustration: Eine Frau und ein Mann liegen in Löffelchenstellung aneinandergekuschelt auf einem weißen Laken. Unter ihren Köpfen befindet sich ein Kissen. Sie hat den Kopf zu ihm gedreht und streichelt ihm über den Arm. Er hält sie mit seiner rechten Hand sanft am Bauch. Seine Stirn berührt ihren Kopf.Liebesbrücke oder Paarmatratze – pro und kontra

Die Meinungen zur Besucherritze sind gespalten. Grob lassen sie sich in zwei Lager unterteilen: die Befürworter mit Mut zur Lücke und die Gegner des „Liebesgrabens“.

Die Befürworter getrennter Matratzen nennen folgende Gründe:

  • Jeder Partner kann eine auf seine Bedürfnisse abgestimmte Matratze mit seinem bevorzugten Härtegrad nutzen.
  • Es können zwei separate Lattenroste verwendet werden. So kann jeder Partner seinen Lattenrost einstellen, wie er möchte.
  • Die Bewegungen des Partners wirken sich während des Schlafens nicht auf die andere Bettseite aus.
  • Große Matratzen sind unhandlicher und oft teurer als zwei einzelne Matratzen mit gleichgroßer Liegefläche.
  • Bei Matratzen schlechter Qualität, die eine Liegekuhle ausgebildet haben, rollt der leichtere Partner bei einer durchgehenden Paarmatratze ungewollt an den schwereren heran.

Die Liebhaber durchgehender Matratzen für das Doppelbett entgegnen:

  • Die Besucherritze ist ein Liebestöter. Der Spalt, der sich zwischen den getrennten Matratzen auftut, hindert Paare daran, entspannt miteinander zu kuscheln oder sich nach einem Streit unauffällig wieder anzunähern.
  • Eine Liebesbrücke schließt den Spalt von getrennten Matratzen unzureichend. Der Schaumstoffkeil kann verrutschen und führt zu einer leichten Erhöhung. Beides mindert den Schlafkomfort.

Lösungsoption: Liebesbrücke

Illustration: Zwei Matratzen liegen auf einem Bettgestell. Die Besucherritze, der Spalt zwischen beiden Matratzen, ist mit einer Liebesbrücke, einem T-förmigen Schaumstoffkeil, kaschiert.Entscheidet sich ein Paar für zwei einzelne Matratzen im Doppelbett, dann ist eine Liebesbrücke eine mögliche Lösung, um das Problem mit der Besucherritze zu beheben. Die Liebesbrücke wird auch als Ritzenfüller, Matratzenkeil oder Doppelbettbrücke bezeichnet. Unter allen Begrifflichkeiten versteht man einen schmalen, langen und T-förmigen Schaumstoffkeil, der in die Besucherritze gedrückt wird und so eine kleine Brücke über die angrenzenden Matratzen spannt. Dennoch bleibt die Liebesbrücke ein Kompromiss: Der Schaumstoffkeil verhindert zwar, dass ein Partner in die Besucherritze rutscht, aber der Keil ist meist unter dem Bettlaken spürbar.

Lösungsoption: Matratzenauflage

Illustration: Der BODYGUARD Topper liegt auf der BODYGUARD Matratze.Eine Matratzenauflage, wie zum Beispiel der BODYGUARD® Topper, kann die Lücke zwischen zwei Matratzen abmildern oder auch mit einer Liebesbrücke kombiniert werden. Die Schaumstoffbrücke ist dann kaum bis gar nicht mehr wahrnehmbar. Zu beachten ist allerdings, dass Matratzenauflagen den Schlafkomfort verändern. Sie beeinflussen sowohl den Härtegrad als auch die Wirkung von Zonen-Matratzen. Möchte man ohnehin etwas weicher schlafen, ist ein Topper eine gute Option. Topper verbinden: Ein Topper 180x200 cm kombiniert zwei Matratzen 90x200 cm zu einer durchgehenden, der Topper 200x200 cm macht aus zwei Matratzen 100x200 cm ein luxuriöses King-Size-Bett.

Lösungsoption: Matratzen mit geringem Höhenunterschied

Wenn Matratzen unterschiedlich hoch sind, zum Beispiel weil sie verschiedene Härtegrade haben, kann eine Liebesbrücke helfen. Sie gleicht den Übergang zwischen den Matratzen aus, vorausgesetzt, der Höhenunterschied ist gering. Unterscheiden sich die Matratzen in ihrer Höhe zu sehr, findet die Liebesbrücke wenig Halt und kann leicht verrutschen. Es ist daher sinnvoll, von vornherein auf einen geringen Höhenunterschied zwischen den Matratzen zu achten. Die BODYGUARD® Anti-Kartell-Matratze und die BODYGUARD® Weich weisen trotz unterschiedlicher Liegehärten die gleiche Höhe auf.

Tipp:
Bei unterschiedlich hohen Matratzen, können Sie versuchen, den Höhenunterschied zusätzlich mit einem Topper auszugleichen. In diesem Falle empfiehlt sich bei einem Doppelbett mit den Maßen 180x200 cm ausnahmsweise kein durchgehender Topper 180x200 cm sondern ein einzelner Topper 90x200 cm auf der niedrigeren Matratze. Statt des Topper 160x200 cm gleicht der Topper 80x200 cm den Höhenunterschied der niedrigeren Matratze aus.

Lösungsoption: Matratzen ohne Randverstärkung

Matratzen mit Randverstärkung wirken sich im Doppelbett nachteilig aus. Denn auch mit Liebesbrücke ist dieser Bereich etwas härter als die restliche Liegefläche. Die BODYGUARD® Matratze kommt ohne störende Randverstärkung aus. Sie ist bis zum Rand hin gleichmäßig hoch und stabil. Zwei eng nebeneinanderliegende BODYGUARD® Matratzen bilden daher einen verhältnismäßig kleinen Spalt. Eine Matratzenauflage genügt meist, um einen so schmalen Spalt abzudecken.

Lösungsoption: Paarmatratze

Illustration: Eine Matratze 180x200 steht aufrecht. Daneben zwei Strichmännchen mit einem roten Herz zwischen sich.Ganz ohne Besucherritze kommt eine durchgehende Matratze aus. Der Haken: Das Paar muss sich auf einen Härtegrad einigen. Paarmatratzen gibt es in unterschiedlichen Breiten. Wer es kuschelig mag, dem genügt eine Matratze 160x200 cm. Wer es hingegen ganz luxuriös braucht, wählt eine Matratze 200x200 cm. Die beliebteste Matratzengröße deutscher Pärchen liegt genau dazwischen. Es ist die Matratze 180x200 cm.

Lösungsoption: zwei Kerne in einem Bezug

Gehen die Vorlieben eines Paares den Härtegrad betreffend zu weit auseinander, kann eine Paarmatratze mit zwei unterschiedlichen Kernen die Lösung sein. Zwei Matratzenkerne mit verschiedenen Härtegraden werden nebeneinander in einen großen Bezug gesteckt und bei Bedarf zusätzlich verklebt, sodass keine Besucherritze entsteht.

Liebesbrücke ja oder nein?

Ob eine große, durchgehende Matratze oder zwei kleine Matratzen mit oder ohne Liebesbrücke dem individuellen Schlaf- und Kuschelverhalten eher entsprechen, sollte gemeinsam mit dem Partner oder der Partnerin entschieden werden. Wer unsicher ist, profitiert von der Möglichkeit des Probeschlafens – bett1.de gewährt 100 Nächte Probeschlafen mit Geld-zurück-Garantie. Ein ausreichender Zeitraum, um die neue Schlafunterlage zu testen. Der Körper braucht eine Weile, bis er sich an eine neue Matratze gewöhnt hat.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Bewertungen, Durchschnitt: 4,48 von 5)
Loading...