logo Bett1 infoportal-titre.svg
facebook instagram pinterest
Infoportal >Glossar

Bettwäsche 200×220 cm – für wen eignet sich die Übergröße?

Illustration: Zeichnung einer zusammengelegten, großen Bettdecke. Auf ihr liegt ein zusammengefalteter Bettdeckenbezug. Daneben sind drei unterschiedlich breite Bettdeckenbezüge abgebildet: schmal, mittel und groß. Vor dem großen Bettdeckenbezug stehen zwei unterschiedlich große Personen dicht nebeneinander. Der Bettdeckenbezug ist ungefähr doppelt so breit wie beide Personen zusammen.

Bettwäsche 200×220 cm können Sie, ähnlich wie Bettwäsche in 200×200 cm, bequem zu zweit nutzen. Der Bonus: 20 cm Extralänge. Diese kommen vor allem gelegen, wenn mindestens eine Person größer als 1,80 m ist.

Flanell-Bettwäsche kaufen Satin-Bettwäsche kaufen

Bettwäsche Übergröße 200×220 cm – überbreit & überlang

Foto: Zwei Personen liegen mit geschlossenen Augen unter einer großen, weißen Bettdecke nebeneinander.

Wenn zwei Personen dasselbe Bett teilen, stellt sich die Frage: eine oder zwei Bettdecken? Bettwäsche 200×220 cm zählt sowohl durch ihre Breite von zwei Metern als auch durch ihre 20 Zentimeter Extralänge zu den „Übergrößen“. Sie eignet sich gut für Menschen, die zu zweit unter derselben Bettdecke schlafen wollen. Die Überbreite von 200 cm bietet zwei Personen ausreichend Bewegungsfreiheit und die Überlänge von 220 cm hat den Vorteil, dass sie auch Menschen ab 1,80 m zuverlässig zudeckt. Gleichzeitig hat Bettwäsche in Überlänge für kleinere Menschen keine Nachteile hinsichtlich des Schlafkomforts. Wenn Sie sich beim Bettwäsche kaufen also fragen, ob Bettwäsche 200×200 oder 200×220 besser zu Ihnen passt, können Sie sich einfach an der größeren Person orientieren. Alternativ bleibt immer die Möglichkeit, einzelne Bettdecken zu nutzen, zum Beispiel in der Standardgröße 135×200 cm oder der entsprechenden Überlänge 135×220 cm. Beispiele für weitere Bettwäsche-Übergrößen sind 155×220, 220×220, 240×220 und 260×220 cm – wahlweise auch in der Überlänge 240 cm. Dabei zählt Bettwäsche 155×220 cm als Komfortgröße für eine Person und ist für zwei Personen in der Breite eher das Minimum. Bettwäsche in 260×240 cm hingegen ist so groß, dass unter ihr auch mehrere Menschen Platz haben, zum Beispiel eine Familie mit Kindern.

Baumwolle: der Klassiker für Sommer- und Winter-Bettwäsche

Foto: Zweigeteiltes Foto: Links abgebildet ist die Bodyguard Flanell-Bettwäsche, rechts die Bodyguard Satin-Bettwäsche. Zwei wendbare Kissen liegen übereinandergestapelt auf einer wendbaren Bettdecke.

Bei der Frage, welches Bettwäsche-Material das beste ist, spielen die Jahreszeit, Ihr persönlicher Geschmack und Ihr Wohlbefinden eine wichtige Rolle. Der Klassiker ist Bettwäsche 200×220 Baumwolle. Zurecht! Denn hochwertig verarbeitete Baumwolle ist atmungsaktiv und verfügt über eine gute Klima- und Feuchtigkeitsregulierung. Die unterschiedlichen Baumwollprodukte eignen sich dabei unterschiedlich gut für Sommer und Winter: Glatte Satin-Bettwäsche 200×220 cm zum Beispiel ist ideal für den Sommer, kuschelige Flanell-Bettwäsche 200×220 cm ideal für den Winter geeignet und eine gute Wahl für alle, die ihre Bettwäsche 200×220 weich mögen. Beispiele für Bettwäsche-Materialien, die keine Baumwollprodukte sind, sind Leinen-Bettwäsche 200×220 cm und Bettwäsche aus Polyester.

Baumwollprodukte unterscheiden sich in der Baumwollart und im angewandten Webverfahren voneinander und kommen unterschiedlich zum Einsatz. Sommer-Bettwäsche wird oft aus Satin, Mako-Satin, Seersucker, Damast und Perkal hergestellt. Flanell, Biber, Feinbiber und Renforcé werden häufig zur Herstellung von Winter-Bettwäsche verwendet.

Wann Bettwäsche wechseln?

Foto: Eine Person steht neben einem Bett und schüttelt über dem Bett mit beiden Händen eine Bettdecke auf.

Je intensiver und länger Bettwäsche benutzt wird, desto mehr Körperflüssigkeiten, Körperfett, abgestorbene Hautzellen, Hausstaubmilben und Schmutz sammeln sich auf ihr an. Für Ihre Gesundheit und Schlafqualität ist es daher wichtig, dass Sie Ihre Bettbezüge regelmäßig wechseln bzw. waschen – insbesondere, wenn Sie Ihre Bettwäsche 200×220 cm zu zweit benutzen. In einigen Situationen empfiehlt es sich, Bettwäsche häufiger als gewohnt zu waschen. Beispiele sind:

Wohin mit gebrauchter Bettwäsche? Spenden!

Wie Kleidung können Sie auch gut erhaltene Bettwäsche an soziale Einrichtungen spenden. So zum Beispiel an die Caritas, das Deutsche Rote Kreuz (DRK), die Heilsarmee oder Sie werfen sie in einen DRK Kleidercontainer in Ihrer Nähe ein. Fragen Sie am besten vorher in den Einrichtungen nach, ob aktuell Bedarf an Bettwäsche besteht. Seriöse Sammelstellen erkennen Sie unter anderem am DZI-Spendensiegel, dem Siegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen.

Welche Maße gibt es für Bettwäsche?

Die Standardgröße für Bettwäsche ist in Deutschland 135×200 cm. Sie eignet sich für eine Person. Als „Übergröße“ wird alles bezeichnet, was, wie zum Beispiel Bettwäsche 200×220 cm, in der Länge darüber hinausgeht. Lassen Sie sich von der Einstufung als „Übergröße“ nicht irritieren, für zwei Personen werden Bettbezüge 200×220 cm durchaus häufig genutzt. Gängige Maße für Kinder-Bettwäsche sind 80×80, 100×135 und 130×200 cm. Häufig angebotene Bettwäsche-Maße sind:

  • 135×200 cm
  • 135×220 cm
  • 140×200 cm
  • 140×220 cm
  • 155×200 cm
  • 155×220 cm
  • 160×200 cm
  • 200×200 cm
  • 200×220 cm
  • 240×220 cm

Was ist die kuscheligste Bettwäsche?

Flanell-Bettwäsche 200×220 cm ist besonders kuschelig und weich und hält im Winter angenehm warm. Weitere Winterbettwäsche-Klassiker sind Biber und Feinbiber. Sie bestehen aus dicht gewebten Baumwollfäden. Dadurch ist insbesondere Biber-Bettwäsche etwas schwerer als Flanell-Bettwäsche. Auch Bettwäsche aus Fleece hat eine kuschelige Oberfläche, hierbei handelt es sich allerdings, im Gegensatz zu Baumwolle, um ein synthetisches Produkt.

Warum Bettwäsche lüften?

Nachts sammelt sich Schweiß in der Bettwäsche und in der Matratze an, erhöht die Luftfeuchtigkeit und damit die Gefahr der Keim- und Schimmelbildung. Daher ist es wichtig, dass Sie Ihr Schlafzimmer und Ihre Bettwäsche täglich lüften, vor allem, wenn Sie Ihre Bettwäsche 200×220 cm zu zweit nutzen:

  • Lüften Sie Ihr Schlafzimmer, insbesondere nach dem Aufstehen und vor dem Schlafengehen mit weit geöffneten Fenstern.
  • Nehmen Sie die Bettwäsche morgens von der Matratze und hängen Sie sie zum Beispiel über einen Wäscheständer oder Stuhl.
  • Schlagen Sie die Bettdecke auf, statt sie den ganzen Tag auf der Matratze liegen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren:

bett1 to go

Jetzt zum Newsletter anmelden: Neues von bett1.de, Infos rund ums Schlafen und Verlosungen warten auf Sie.