Glossar

Bettwäsche 200x200: die Paardecke

Illustration: Bettwäsche im Familienformat. Am Bildrand sind zwei erwachsene Menschen mit einem Baby zu sehen. Sie nehmen weniger Platz ein, als die Matratze, vor der sie stehen.

Bettwäsche 200x200 ist ein passender Bezug für Paardecken. Ab einem Format von 200x200 cm können Sie Decken bereits zu zweit nutzen. Dementsprechend eignet sich auch Bettwäsche 200x200 gut zur gemeinsamen Verwendung. Vor dem Kauf jeder Bettwäsche sollte jedoch genau geprüft werden, ob das Format zur eigenen Körpergröße und zur Matratze passt.

Bettwäsche 200x200: Komfort für zwei

In Deutschland ist das beliebteste Format für Decken und Bettwäsche 135x200. Mit dieser Bezeichnung ist gemeint, dass die Bettwäsche 135 cm breit und 200 cm lang ist. Da die Größenbezeichnungen von Decken und Bettwäsche identisch sind, ist es leicht, den passenden Bezug zur jeweiligen Decke zu finden.

Foto: Ein Pärchen schläft nebeneinander in einem Bett.

Für einen guten Schlafkomfort ist es wichtig, dass die Länge der Decke zur eigenen Körpergröße passt. Menschen, die bis zu 1,80 m groß sind, finden in der Regel ausreichend Platz unter einer Decke mit 200 cm Länge. Alle, die größer sind, sollten über Decken mit einer Länge von 220 cm nachdenken. Aber auch für Menschen unter 1,80 m kann es zum Schlafkomfort beitragen, wenn sie mehr Beinfreiheit unter der Decke spüren. Auch für Menschen, die nachts schnell frieren, kann es vorteilhaft sein, die Füße tief in der Decke vergraben zu können. Menschen bis zu einer Größe von 1,80 m können diesen Vorteil jedoch auch schon mit einer Bettwäsche 200x200 für sich nutzen.

Generell steht auch in den Übergrößen eine reichhaltige Auswahl zur Verfügung. Die gängigen Formate reichen bis zu einer Größe von 280x240 cm. Vor der Anschaffung einer Decke in Komfortgröße ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Matratze groß genug ist, um die Decke darauf ausbreiten zu können. Die Bettdecke sollte mitsamt Bettwäsche immer etwa 50 cm breiter als die Matratze sein.

Bettwäsche 200x200: vielfältige Kombinationsmöglichkeiten

Foto: Eine Person schläft quer ausgebreitet auf einer Matratze in Übergröße.

Für Menschen, die sich im Schlaf viel bewegen und sich eine Decke teilen wollen, ist Bettwäsche 200x200 bereits gut geeignet. Matratzen in der sogenannten Pärchengröße sind eine sinnvolle Ergänzung dazu. Das beliebteste Format für Matratzen, die zu zweit genutzt werden, ist 180x200 cm. Das kleinste Format, das gerade noch als Pärchengröße bezeichnet werden kann, ist 140x200.

Bettwäsche 200x200 lässt sich gut mit einer Matratzengröße von 140x200 oder 160x200 kombinieren. Bei diesen Formaten wird die gesamte Liegefläche komfortabel abgedeckt. Das ist auch ein Vorteil für Menschen, die im Winter schnell frieren. Da die gesamte Matratze unter der Decke liegt, steht mehr warme Liegefläche zur Verfügung. Zudem wird unter einer gemeinsam genutzten Decke mehr Körperwärme gespeichert.

Dies kann jedoch auch als Nachteil einer Bettdecke in Komfortgröße angesehen werden. Im Sommer ist es schwerer, eine kühle Stelle außerhalb der Decke zu finden. Bei dem Format 200x200 ist das allerdings in der Regel noch möglich. Bei größerer Bettwäsche, beispielsweise im Format 280x220 kann das Problem gravierender sein. Für Menschen, die sich im Schlaf viel bewegen, kann eine Paardecke ebenfalls Nachteile bringen, denn Bewegungen gehen spürbarer auf die Partnerin oder den Partner über als in herkömmlichen Formaten. Vor der Anschaffung einer Decke 200x200 und größer sollten Sie deshalb abwägen, wie viel Bewegungsfreiheit Sie nachts jeweils brauchen. Bei Bettwäsche in Komfortgröße sollte berücksichtigt werden, dass das Überziehen der Decke nicht so leicht von der Hand geht, wie bei kleineren Decken. Generell sind Decken und Bettwäsche in Übergrößen schwerer und etwas unhandlicher als ihre kleineren Pendants.

Geeignete Materialien für den Sommer

Foto: Ein Kissen und eine Bettdecke in Nahaufnahme. Auf sie fällt Sonnenlicht und ein Streifen Schatten.

Bettwäsche 200x200 wird in einer großen Stoffvielfalt angeboten. Beim Kauf ist es wichtig, auf eine gute Qualität des Materials zu achten. Zum einen, weil Bettwäsche erst bei einer Wäsche ab 60 °C zuverlässig von Keimen bereinigt wird, zum anderen weil die Atmungsaktivität von Decke und Bettwäsche die Schlafqualität beeinflussen. Ein hervorragendes Material für den Sommer ist etwa Bettwäsche aus Baumwollsatin. Der Stoff besteht in hochwertiger Verarbeitung zu 100 % aus Baumwolle und bietet damit alle positiven Eigenschaften des Naturmaterials. Stoffe aus Baumwolle sind strapazierfähig und dennoch geschmeidig. Sie können viel Feuchtigkeit aufnehmen und geben sie aufgrund ihrer atmungsaktiven Eigenschaften auch schnell wieder an die Umgebung ab. Vor allem im Sommer ist das ein Vorteil, den auch die BODYGUARD® Satin-Bettwäsche bietet. Sie verbindet die praktischen Vorteile von Baumwolle mit der Geschmeidigkeit von Satin. Durch ihre luftig leichte Verarbeitung passt sie optimal zur warmen Jahreszeit. Weitere Materialien, die sich gut als Bettwäsche 200x200 für den Sommer eignen, sind Microfaser oder Lyocell. Diese Kunstfasern geben aufgenommene Feuchtigkeit ähnlich schnell ab wie Baumwolle und sind regelmäßig bei 60 °C waschbar.

Auch im Winter eine gute Wahl

Foto: BODYGUARD-Bettwäsche in Nahaufnahme.

Für die kalte Jahreszeit eignet sich beispielsweise Bettwäsche 200x200 aus Flanell. Dieser flauschige Stoff wird entweder als Wollflanell oder Baumwollflanell produziert. Bettwäsche aus Baumwollflanell zählt zu den beliebtesten Optionen für den Winter. Der Unterschied in den Verarbeitungen beider Materialien besteht darin, dass Baumwollflanell gewalkt und dadurch etwas aufgeraut wird. Das begünstigt ein wärmeres Hautgefühl. Durch das gute Temperaturmanagement des Materials ist Bettwäsche 200x200 aus Baumwollflanell eine Option für Menschen, die auch im Winter nachts schnell schwitzen. Hochwertige Produkte wie die BODYGUARD® Flanell-Bettwäsche geben Feuchtigkeit schnell ab und speichern gleichzeitig Wärme so gut, dass man auch in kalten Nächten eine angenehme Nachtruhe finden kann.

Als Winterbettwäsche eignen sich unter anderem auch Produkte aus Biber. Das Material wird, genau wie Flanell, aus aufgerauter Baumwolle hergestellt und bietet ebenfalls hervorragende atmungsaktive und wärmespeichernde Eigenschaften. Bettwäsche aus Biber ist dichter gewebt und aus diesem Grund etwas schwerer als ihr Pendant aus Baumwollflanell.

Bettwäsche 200x200: Optionen für das ganze Jahr

Durch die besondere Leichtigkeit und Atmungsaktivität des Materials kann Bettwäsche aus Baumwolle als Bezug für das ganze Jahr verwendet werden. Ein Material, das ebenfalls im Winter und Sommer verwendbar ist, ist Jersey. Der Stoff ist so weich, dass er im Winter ein besonderes Wohlgefühl vermitteln kann, gibt Feuchtigkeit aber auch sehr schnell wieder an die Umgebung ab. Vor allem im Sommer kann das für eine trockene und angenehme Nachtruhe sorgen.

Foto: Ein frisch gemachtes Bett steht in einem lichtdurchfluteten Schlafimmer. Daneben steht ein Nachtkästchen mit einer Plfanze.

Falls Sie in der kalten Jahreszeit Ihre Bettwäsche 200x200 mit einer Wolldecke ergänzen wollen, stehen diese ebenfalls in vielen passenden Ausführungen zur Verfügung. Durch die Komfortgröße ergeben sich auch gute Möglichkeiten zur Kombination von Bettwaren. Wenn sich zwei Menschen ein Bett teilen, die ein sehr unterschiedliches Wärme- bzw. Kälteempfinden haben, kann eine Bettwäsche 200x200 auch mit einer Wolldecke 100x200 kombiniert werden. So werden die Vorteile einer Paardecke genutzt und gleichzeitig kommen auch die individuellen Bedürfnisse nicht zu kurz. Dasselbe gilt für Matratzen. Falls Sie überlegen, zwei Matratzen 100x200 zu einem gemeinsamen Bett zu kombinieren, kann eine Bettwäsche 200x200 eine ideale Ergänzung dazu sein.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...