Glossar

Topper 120x200 – Matratzentopper für das große Einzelbett

Illustration: Ein Schlafzimmer in Vogelperspektive. Ein Mann liegt auf einem Topper 120x200 in ausgestreckter Bauchlage.

Als oberster Teil eines Boxspringbetts ist der Topper 120x200 für den Liegekomfort verantwortlich, die Matratze unter der Topperauflage stellt die Stützfunktion sicher. Herkömmliche Matratzen vereinen beides in sich, was einen Matratzentopper auf einem normalen Bett aus Lattenrost und Matratze überflüssig macht. In bestimmten Fällen ist der Einsatz von Toppern auf regulären Matratzen aber gerechtfertigt.

Ist das Bett auf Dauer unbequem oder ändert sich mit der Zeit das eigene Komfortbedürfnis, bieten Topper 120x200 eine einfache Möglichkeit, den Schlafkomfort anzupassen. Wenn es nur um das Liegegefühl geht, sind sie zudem eine günstige Alternative zum Matratzenneukauf.

Illustration: Eine Infografik zeigt den Aufbau eines Boxspringbetts. Ganz unten befindet sich die Untermatratze mit Federkern, darüber liegt die Obermatratze mit Taschenfederkern. Den Abschluss bildet der Topper.

Topper on top

Boxspringbetten bestehen im Wesentlichen aus drei Komponenten: einer Federkernbox, auch Untermatratze genannt, einer Obermatratze und einem Topper. Der Topper ist eine dünne matratzenähnliche Auflage. Sie wird on top – oben – auf die Matratze gelegt. Während bei amerikanischen Boxspringbetten der Topper in die Obermatratze eingearbeitet ist, besteht das europäische Boxspringbett aus einer Obermatratze mit separater Matratzenauflage. Der Vorteil: Die Komfortauflage lässt sich leicht austauschen, um das Liegegefühl fein einzustellen. Das spart Geld gegenüber dem Austausch der gesamten Obermatratze eines Boxspringbetts.

Topper 120x200 – weiche Komfortauflage

Schlafkomfort verbinden viele Menschen mit einem weichen Liegegefühl. Mit dem BODYGUARD® Topper 120x200 wurde die BODYGUARD® Matratze um eine weiche Variante ergänzt. Abgestimmt auf die Liegeeigenschaften werden die Ergonomiemodule der BODYGUARD® Matratze vom BODYGUARD® Topper übernommen. Eine ideale Verbindung für weichen Schlafkomfort. Für die entsprechende Druckentlastung sorgt hochwertiger Kaltschaum. Die Kombination aus Schaumstoff und 3D-Gewebe, dem HyBreeze® Funktionsbezug, verleiht dem BODYGUARD® Topper eine gute Atmungsaktivität und fördert das Schlafklima.

BODYGUARD® Topper 120x200 kaufen

Illustration: Auf einem Boxspringbett 120x200 cm liegt eine BODYGUARD Matratze 120x200 cm gekrönt mit einem BODYGUARD Topper 120x200 cm. Darauf schläft entspannt eine Person.

Matratzentopper für Schlafgenießer

Betten mit Matratzen 120x200 cm stellen in deutschen Schlafzimmern eine Ausnahme dar, doch für Alleinschläfer sind sie sehr komfortabel. Ein Bett 120x200 cm bietet deutlich mehr Entspannungsfläche als das gewöhnliche Bett 90x200 cm. Wem das an Schlafkomfort nicht genügt, kann als krönenden Abschluss einen Topper 120x200 auf die Matratze legen.

Auf einem Bett 120x200 lässt sich die eine oder andere Nacht zu zweit verbringen. Darüber hinaus wird es unbequem. Da bietet ein französisches Bett zusätzlichen Freiraum mit seiner Liegefläche von 140x200 cm. Richtig komfortabel liegen Paare auf Dauer nur in einem Doppelbett 160x200 cm oder größer. Auch auf Doppelbetten werden Topper eingesetzt, um die Besucherritze zu beseitigen oder den Liegekomfort zu vollenden.

Topper 120x200 zur Feinjustierung des Härtegrads

Illustration: Ein Schieberegler befindet sich in Mittelposition. Darüber ein Doppelpfeil, der nach links und rechts zeigt. Links steht der Text "weicher", rechts "fester".Ist das Bett zu hart oder zu weich, aber das Budget zu klein für eine neue Matratze, kann ein Topper 120x200 cm den Härtegrad verändern. Die Anpassung der Liegeeigenschaften mit einem Matratzentopper gelingt aber nur in einem geringen Maß. Das Liegegefühl lässt sich etwas weicher oder fester einstellen.

Kein Topper für alte Matratzen

Haben sich die Schlafeigenschaften der Matratze über die Jahre verschlechtert, spricht das für normalen Verschleiß. Zeigt sich dann noch eine Liegekuhle, sollte zweifelsohne die Matratze gegen eine neue ausgetauscht werden. Denn Topper helfen nicht, durchgelegene Matratzen wiederzubeleben.

Außen Topper, innen Schaum

Topper ähneln im Aufbau regulären Matratzen: ein Kern umschlossen von einem Bezugsstoff. Zur Fertigung des Topperkerns stehen unterschiedliche Materialien zur Verfügung wie Latex, Visco-, Gel- oder Kaltschaum. Matratzentopper werden je nach Material und Fertigung unterschiedlichen Anforderungen gerecht. Inzwischen werden Topper 120x200 nicht mehr nur für Boxspringbetten verwendet, auch auf herkömmlichen Bettsystemen aus Lattenrost und Matratze können Topper den Schlafkomfort erhöhen. Die Wahl des Materials beeinflusst die Festigkeit, Elastizität und Atmungsaktivität.

Illustration: Auf einer BODYGUARD Matratze liegt ein BODYGUARD Topper 120x200 cm aus Kaltschaum.

Kaltschaum-Topper

Kaltschaum ist ein qualitativ sehr hochwertiges Produkt – stabil und langlebig. Kaltschaum-Topper zeichnen sich durch eine gute Atmungsaktivität aus. Die dadurch begünstigte temperatur- und feuchtigkeitsregulierende Wirkung sorgt für ein angenehmes Schlafklima. Je dicker der Topper, desto wärmender ist er. Der BODYGUARD® Topper trägt mit seinen 4 cm Höhe kaum auf, dennoch überzeugt der Kern aus Kaltschaum mit einer optimalen Druckentlastung für alle Körperzonen. Angewendet auf der BODYGUARD® Anti-Kartell-Matratze wird der Liegekomfort weicher, ohne dass die Funktion der Ergonomiebereiche beeinträchtigt wird.

BODYGUARD® Topper 120x200 kaufen

Illustration: Auf einer BODYGUARD Matratze liegt ein Viscoschaum-Topper 120x200 in Eierpappenstruktur.

Viscoschaum-Topper

Matratzentopper aus viscoelastischem Schaum, auch Memoryschaum genannt, sind weich und punktelastisch. Topper mit Viscoschaumkern halten die Wärme und reagieren langsam auf Lageveränderungen, was das Umdrehen erschwert. Bei Erwärmung nimmt Viscoschaum an Elastizität zu und bei Kälte entsprechend ab. Ist das Raumklima kühl, fühlt sich der Viscoschaum-Topper fest an. Erst durch Körperwärme wird er langsam weicher. Für Schläfer, die es kühl mögen oder sich viel im Schlaf bewegen, sind Viscoschaum-Topper eher ungeeignet.

Illustration: Auf einer BODYGUARD Matratze liegt ein Matratzentopper aus Gelschaum in 120x200 cm.

Gelschaum-Topper

Gelschaum-Topper bestehen aus einem mit Gel versetzten Schaum. Aus dieser Mischung resultieren eine hohe Punktelastizität und ein geringer Memory-Effekt, wie man ihn von Viscoschaum kennt. Gelschaum-Topper weisen ein weiches Liegegefühl auf, ähnlich wie Viscoschaum-Topper. Die Festigkeit ist von der Temperatur unabhängig. Gelschaum hat eine hohe wärmeisolierende Wirkung, ein Nachteil, wenn Sie ein kühles Schlafklima bevorzugen.

Illustration: Auf einer BODYGUARD Matratze 120x200 cm liegt ein Latex-Topper 120x200 cm.

Latex-Topper

Latex ist punktelastisch und formstabil. Einen Memory-Effekt wie bei Viscoschaum gibt es nicht. Latex nimmt selbst keine Feuchtigkeit auf, daher sorgen künstliche Hohlräume für eine ausreichende Belüftung. Trotzdem ist die Atmungsaktivität von Latex-Toppern gering. Wer im Bett schnell schwitzt, wird mit einem Latex-Topper nicht zufrieden sein. Einige Menschen sind allergisch gegen Latex, ohne es zu wissen. Prüfen Sie daher vor dem Kauf die Verträglichkeit.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Bewertungen, Durchschnitt: 4,67 von 5)
Wird geladen...