Glossar

Matratze 140x190 cm: komfortabel breit und klassisch kurz

Illustration: Eine Matratze 140x190 aus der Vogelperspektive

Eine Matratze 140x190 cm ist ein Nischenprodukt. Das liegt nicht an der Breite, die mit 140 cm sehr beliebt ist, sondern an der Länge, die bis vor Kurzem noch gar nicht so ungewöhnlich war. Vor einigen Jahrzehnten galt eine Länge von 190 cm noch als Standard für Matratzen. Da die Durchschnittsgröße der Menschen aber angestiegen ist, gelten mittlerweile 200 cm als Standardlänge. Dennoch spricht heute noch einiges für die Anschaffung einer Matratze 140x190 cm.

Matratze 140x190 cm: ein Anpassungswunder

Der Vorteil von Matratzen mit einer Breite von 140 cm ist ihre flexible Verwendbarkeit. Sie passen in viele Schlafzimmer, ohne zu viel Platz zu beanspruchen. Außerdem bieten sie einer Person angenehm viel Raum und sind ausreichend, um von zwei Personen genutzt zu werden. Diese Flexibilität macht die Matratze 140x200 cm zu einer der beliebtesten Matratzengrößen hierzulande. Eine Matratze 140x190 cm bietet dieselbe Breite, hat aber noch mehr platzsparende Eigenschaften in der Länge. Allerdings sollten Sie vor der Anschaffung unbedingt prüfen, ob das Format in der Länge zu Ihrer Körpergröße passt.

Foto: Zwei Paar Füße stehen unter einer Bettdecke hervor.

Vorteil für kleinere Menschen

Eine Matratze 140x190 cm ist nur für nicht allzu hochgewachsene Personen geeignet. Als absolutes Limit an Körpergröße gelten für diese Länge 182 cm. Wenn Sie größer sind, besteht die Gefahr, dass Ihre Füße über die Matratze hinausragen und der Körper nicht ergonomisch gelagert werden kann. Allerdings kann eine Matratze 140x190 cm nicht nur für Personen bis 182 cm vorteilhaft sein, sondern besonders für sehr kleine Menschen. Die BODYGUARD® Matratze 90x200 cm wurde beispielsweise für Personen ab 153 cm geprüft. Eine gute Matratze 140x190 cm bietet Menschen, die nicht so groß gewachsen sind, ebenfalls eine optimale Nutzung der Ergonomiemodule.

Wo eignet sich eine Matratze 140x190 cm?

Da eine Bettlänge von 190 cm lange als Standardmaß galt, finden sich noch viele gebrauchte und gut erhaltene antike Bettgestelle in diesem Maßstab. Für diese Liebhaberstücke kann eine Matratze 140x190 cm eine gute Ergänzung sein. Die eingesparten Zentimeter in der Länge können außerdem in gewissen Räumen einen bedeutenden Unterschied machen, beispielsweise in Wohnmobilen oder in Tiny Houses.

Foto: Ein Bett in einem Wohnmobil.

Eine Matratze 140x190 cm ist zudem eine gerne verwendete Matratze für Jugendzimmer oder die erste eigene Wohnung. Möglich ist auch eine Kombination aus zwei Matratzen 70x190 cm. Dies ist das kleinste Format, in dem Matratzen außerhalb der Kinderformate angeboten werden, und kann Teenagern zu Beginn der Pubertät oft noch genügend Platz bieten. In der Breite lassen sich zwei Matratzen 70x190 cm zu einer Liegefläche 140x190 cm kombinieren.

Die Kombination aus zwei Matratzen kann den Vorteil haben, dass die Bettgröße einfach verbreitert wird und eine Matratze, an die Sie bereits gewöhnt sind, weiterverwendet werden kann. Allerdings sollten Sie, falls das Bett für eine jugendliche Person sein soll, bedenken, dass es in dieser Lebensphase zu Wachstumsschüben kommen kann und die Matratze in der Länge möglicherweise bald zu kurz ist. Deshalb ist in diesem Fall eine Matratze 140x200 cm die bessere Wahl, zumal sich die Matratzen preislich oft nicht unterscheiden. Die BODYGUARD® Matratze hat den Vorteil, dass sie zwei verschiedene Liegehärten bietet. So kann grade in Phasen eines Wachstumsschubs die Liegehärte unkompliziert an die neuen Bedürfnisse angepasst werden. Mit der BODYGUARD® Matratze ist diese Veränderung der Liegehärte durch einfaches Wenden möglich.

Welche Matratzen bieten welche Vorteile?

Wenn Sie sich nach einer neuen Matratze umsehen, dann sollte der Matratzenkern eine wesentliche Rolle spielen, denn er ist hauptsächlich für das Liegegefühl verantwortlich. Bei der Suche werden Sie vor allem auf Produkte stoßen, die entweder über einen Schaumstoffkern, einen Federkern oder über eine Kombination aus beiden Materialien verfügen. Gelegentlich wird Latex als Material für den Matratzenkern verwendet. Matratzen aus Federkern sind meist echte Leichtgewichte und somit flexibel handhabbar, wenn beispielsweise ein Umzug ansteht. Die BODYGUARD® Matratze 140x190 cm kann durch den fortschrittlichen QXSchaum®, aus dem ihr Kern besteht, mit guter Punktelastizität, Stabilität und ebenfalls einem handlichen Gewicht von etwa 18 kg überzeugen.

Foto: Die Bodyguard Matratze in Queraufnahme. Die linke Hälfte ist mit dem HyBreeze Funktionsbezug bezogen. Die rechte Hälfte zeigt nur den Matratzenkern.

Spannbettlaken 140x190 cm: das passende Modell

Auch wenn die Auswahl an Zubehör für eine Matratze 140x190 cm nicht ganz so breitgefächert ist wie für einige andere Formate, sind die wichtigsten Ergänzungen für die Matratze in guter Qualität erhältlich. Ein Spannbettlaken 140x200 cm passt in der Regel noch gut auf eine Matratze 140x190 cm. Wichtig ist, auf die passende Steghöhe zu achten. So wird der Abstand von der Unterkante der Matratze zur Oberkante inklusive eines eventuell aufliegenden Toppers bezeichnet. Dementsprechend sollten Sie das Laken auswählen. Das BODYGUARD® Jersey-Spannbettlaken 140x200 cm ist durch seine Steghöhe von rund 23 cm und durch den Materialmix aus 96 % Baumwolle und 4 % Elastan vielseitig verwendbar – auch auf einer Matratze 140x190 cm.

Foto: Das BODYGUARD Spannbettlaken in Nahaufnahme.

Sicher gebettet auf einem Lattenrost 140x190 cm

Wichtig für die optimale Verwendung einer Matratze 140x190 cm ist zudem der Lattenrost. Obwohl Lattenroste, genau wie Spannbettlaken, in der Breite kombinierbar sind, wird es bei Lattenrosten schwierig, Spielraum in der Länge herauszuholen. Eine Matratze 140x190 cm kann somit nur mit einem Lattenrost 140x190 cm kombiniert werden, da ein ergonomisches Liegen von einem Lattenrost 140x200 cm nicht mehr voll gewährleistet werden kann und die Matratze verrutschen würde.

Foto: Der BODYGUARD Lattenrost in Seitenaufnahme.

Generell sollten Sie beim Lattenrost auf eine robuste Verarbeitung achten. Oft werden dafür dünne Federholzleisten aus Birkenholz verwendet. Auf diesen finden Matratzen einen eher weniger stabilen Halt als beispielsweise auf einem Lattenrost aus Buchenholz. Gute Produkte bieten neben einer robusten Verarbeitung auch Komfort. So lassen sich bei einigen Modellen Fuß- und Kopfteile verstellen, damit das Bett ein bequemer Aufenthaltsort selbst außerhalb der Schlafenszeit sein kann. Eine Matratze 140x190 cm bietet sich durch die komfortable Breite gut für diese Art von Nutzung an.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertungen, Durchschnitt: 3,20 von 5)
Loading...