Ratgeber

Das Zierkissen – Hingucker oder nutzloses Accessoire?

Foto: Zierkissen auf einem Bett

Umhüllt mit Glitzer, Strasssteinchen, abstrakten Mustern oder in neutralem Aussehen: in fast jedem Zimmer in deutschen Haushalten findet sich ein Zierkissen. Solche Kissen sind jene, die zu dekorativen Zwecken Sofa oder Bett schmücken. Zum Schlafen lassen sich die kleinen Kissen nicht unbedingt nutzen. Sie haben in erster Linie den Zweck, das Möbelstück aufzuwerten und den Raum gemütlicher zu gestalten.

Zierkissen – unscheinbar und doch überall

Foto: Ein Sofa beschmückt mit verschiedenen bunten Zierkissen

Bei Zierkissen handelt es sich um kleinere Kissen mit dekorativen Mustern oder gedruckten Motiven. Sie sind von Sofakissen zu unterscheiden, die für einen besseren Komfort hinter den Rücken geklemmt werden können. Zierkissen werden als kleine Kissen fürs Sofa und auch fürs Bett zum Dekorieren genutzt. Sehr gefragt sind individuell gestaltete Zierkissen oder Merchandise-Produkte. Aber auch klassisch einfarbige Töne wie graue Couch-Kissen sind als Zierkissen beliebt. Im Garten-Bereich werden Zierkissen verwendet, um Sitzecken gemütlicher zu machen. Dabei sind Outdoor-Kissen grün oder rosa aktuell im Trend.

Ein Zierkissen kann rechteckig oder rund sein und kommt in kleineren Maßen daher als das große Kopfkissen zum Schlafen. Das Zierkissen 40x40 cm stellt die klassischen Maße dar, es geht aber auch größer: Zierkissen 50x50, 40x60 oder 60x60 sind ebenfalls beliebt. Die Dekokissen lassen sich entweder einzeln als Kissen ohne Bezug kaufen oder als bereits vollständig bezogenes Kissen. Im letzteren Fall ist es meistens so, dass der Bezug fest vernäht ist und sich nicht abnehmen lässt. Dies erschwert die Waschbarkeit des Kissens, weshalb ein abnehmbarer Bezug aus hygienischer Sicht hilfreich ist. Sie sollten Kissen und Bezug daher am besten separat kaufen.

Lassen sich Dekokissen zum Schlafen verwenden?

Foto: Das BODYGUARD Stützkissen Plus

Zum Schlafen sind die kleinen Dekokissen nur bedingt geeignet. Sie sind zu schmal für unseren Kopf und bieten daher keine stützende oder federnde Wirkung wie ein großes Kopfkissen. Nehmen Sie zum Schlafen daher immer ein vorgesehenes Kopfkissen, da es sonst zu Liegeproblemen oder im schlimmsten Fall zu Schlafproblemen und Verspannungen kommen kann. Das BODYGUARD® Stützkissen Plus weist neben exzellenten Liegeeigenschaften ergonomische Funktionen auf. Für eine problemlose Reinigung lässt sich der Bezug abziehen und waschen.

Zum BODYGUARD® Stützkissen Plus

Zierkissen fürs Bett – wohin damit in der Nacht?

Foto: Auf einem Hocker stapeln sich Bettdecken und Kissen.

Wer sein Bett tagsüber mit Dekokissen und Bettüberwürfen verschönert, sieht sich gezwungen, die Accessoires abends herunterzunehmen und beiseite zu packen. Denn ähnlich wie Zierkissen ist auch eine Tagesdecke nur bedingt zum Schlafen zu empfehlen. Haben Sie genügend Stauraum im Schlafzimmer zur Verfügung, können Sie Ihre Zierkissen und Decken problemlos über Nacht verstauen. Wer allerdings über wenig Stauraum verfügt, muss sich etwas einfallen lassen. Der geeignetste Platz wäre in dem Fall wohl nur der nackte Boden oder eine unscheinbare Ecke im Zimmer. Das macht die Nutzung von Zierkissen und -decken nicht nur umständlich, sondern ist auch aus hygienischer Sicht nicht wirklich empfehlenswert.

Die Nutzung von Bettüberwürfen kann gewisse Probleme mit sich bringen. Decken Sie das Bett über den Tag ab, staut sich das feuchtwarme Bettklima der letzten Nacht, was nicht nur Hausstaubmilben idealen Nährboden zur Vermehrung gibt Durch die anhaltende Feuchtigkeit kann sich auch Schimmel in der Matratze bilden, was die Haltbarkeit beeinträchtigen kann. Daher ist es generell wichtig, nach dem Aufstehen nicht sofort das Bett zu machen, sondern zunächst gründlich zu lüften. Schlagen Sie Bettdecken nach hinten und lüften Sie ausgiebig, schon allein deswegen, um das Raumklima zu stabilisieren. Erst dann sollten Sie Ihr Bett machen – und am besten komplett auf eine Tagesdecke verzichten.

Zierkissen auf Hotelbetten – Hände weg?

Foto: Eine Person macht das Bett ordentlich.

Heutzutage zieren Dekokissen zusammen mit passenden Überdecken oder Bettläufern die Betten in Hotelzimmern und Ferienhäusern auf der ganzen Welt. Das soll für den Gast eine gemütliche und heimische Atmosphäre ausstrahlen und ihm das Gefühl geben, sich direkt ins Bett mit all seinen kuschligen Einzelteilen werfen zu können. Doch Gerüchten zufolge werden Tagesdecken und Dekokissen in Hotelzimmern nur sehr selten gereinigt. Während die Bettwäsche für jeden Gast gewechselt wird, sollen Überdecken und Zierkissen einfach aufs Neue drapiert und für jeden Gast wiederverwendet werden, ohne zwischendurch gewaschen zu werden – und das angeblich über Monate, wenn man den Aussagen Glauben schenken darf. Wenn Sie Ihr Hotelzimmer betreten und es sich im Bett gemütlich machen wollen ist es daher empfehlenswert, Zierkissen und Überwürfe vom Bett zu nehmen und zu verstauen.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...