logo Bett1 infoportal-titre.svg
facebook instagram pinterest
Infoportal >Ratgeber

Finden Sie Ihre richtige Nierenschmerzen-Schlafposition

Foto: Rückenansicht einer Person, die seitlich aufgestützt im Bett liegt. Mit einer Hand hält sie den unteren Rücken.

Die richtige Nierenschmerzen-Schlafposition zu finden, ist nicht leicht. Dabei ist Schlaf besonders wichtig, wenn Sie Nierenprobleme haben, sich von einer Erkrankung der Nieren erholen oder eine Infektion der Harnwege auskurieren. Finden Sie jetzt Ihre individuelle Nierenschmerzen-Schlafposition und geben Sie Ihrem Körper Zeit zu heilen und neue Energie zu tanken.

Mögliche Nierenschmerzen-Ursachen

Eine der Hauptaufgaben der Nieren ist es, Gift- und Abfallstoffe aus dem Blut zu entfernen. Dies erfolgt über die Harnausscheidung. Über Harnleiter leiten die Nieren Urin in die Blase und die Blase wird durch die Harnröhre entleert. Probleme in einem dieser Organe können Schmerzen im Nierenbereich verursachen und unter anderem folgende Ursachen haben:

Foto: Rücken einer Person in Wollpullover. Mit einer Hand hält sie im hinteren, unteren Rückenbereich ein Nieren-Modell.

Nieren- oder Rückenschmerzen – so unterscheiden sie sich

Um eine möglichst gemütliche Nierenschmerzen-Schlafposition einnehmen zu können, gilt es, die Schmerzen erst einmal zu lokalisieren: Haben Sie Nierenschmerzen oder Rückenschmerzen? Nierenschmerzen können sich stechend, dumpf oder wellenförmig und in unterschiedlicher Intensität bemerkbar machen. Sie treten typischerweise im mittleren Rücken unter den Rippen auf. Häufig sind Nierenschmerzen rechts oder links der Wirbelsäule, also nur auf einer Körperseite spürbar. Außerdem können sie sich auf andere Bereiche ausweiten, wie zum Beispiel:

Rückenschmerzen aufgrund von Muskelproblemen sind meist im unteren Rückenbereich zu spüren und können mit bestimmten Bewegungen zusammenhängen. Schmerzen aufgrund von Nierenproblemen treten vergleichsweise höher im Rücken auf und können sich tiefer im Körper anfühlen. Sie sind häufig unabhängig von Bewegungen.

Zusätzliche Nierenschmerzen-Symptome

Zusätzlich zu Nierenschmerzen können bei Nierenproblemen weitere Symptome auftreten:

Fühlen Sie gut in sich hinein und berücksichtigen Sie weitere Symptome, um eine angenehme Nierenschmerzen-Schlafposition zu finden.

Achtung: Nierenschmerzen sollten in jedem Fall ärztlich abgeklärt werden. Holen Sie ärztlichen Rat ein, wenn Sie vermuten, eine Blasenentzündung oder eine Nierenbeckenentzündung zu haben. Insbesondere, wenn Fieber oder Schüttelfrost bestehen, Übelkeit oder Erbrechen hinzukommen oder Bewusstlosigkeit eintritt. Es können Blutvergiftung (Urosepsis) und bleibende Nierenschäden eintreten.

Blasenentzündung mit Nierenschmerzen oder Nierenbeckenentzündung?

Einer Nierenbeckenentzündung geht fast immer eine Infektion der Harnwege, zum Beispiel eine Blasenentzündung, voraus. Während häufiger Harndrang, Brennen beim Wasserlassen, Blut im Urin oder veränderter Geruch des Urins typische Symptome einer Blasenentzündung sind, können dieselben Symptome auch auf eine Nierenbeckenentzündung hinweisen. Dies gilt insbesondere, wenn Schmerzen im seitlichen Rückenbereich bzw. Nierenschmerzen, Fieber, Übelkeit oder Erbrechen hinzukommen. Bei einer Blasenentzündung mit Nierenschmerzen kann es sich um eine Nierenbeckenentzündung handeln.

5 Schlafpositionen zum Ausprobieren: Finden Sie Ihre individuelle Nierenschmerzen-Schlafposition

Ans Einschlafen oder Durchschlafen ist nicht zu denken? Dann probieren Sie eine andere Schlafposition aus und finden Sie Ihre individuelle Nierenschmerzen-Schlafposition. Diese fünf entspannenden Schlafpositionen können Ihnen dabei helfen, sich bei Nierenschmerzen Erleichterung zu verschaffen:

Nierenschmerzen-Schlafposition bei Nierensteinen

Wenn sich Nierensteine aus der Niere lösen und zur Blase wandern, kann das sehr unangenehm und schmerzhaft sein. Die richtige Nierenschmerzen-Schlafposition kann Sie entlasten und sogar dazu beitragen, dass der Stein schneller abgetragen wird. Legen Sie sich hierfür auf die Seite des Nierensteins bzw. auf die Schmerzseite: Bei Nierenschmerzen rechts legen Sie sich auf Ihre rechte Seite und bei Nierenschmerzen links auf Ihre linke Seite.

Nierenschmerzen-Schlafposition bei Harnleiterschienung (Harnleiterstent)

Wenn Sie nach Nierenproblemen einen Ureterkatheter, Harnleiterstent bzw. eine Harnleiterschienung erhalten haben und diese als unangenehm empfinden, kann das Liegen auf der gegenüberliegenden Seite des Stents Linderung verschaffen. Das heißt: Bei Nierenschmerzen rechts legen Sie sich auf Ihre linke Seite und bei Nierenschmerzen links auf Ihre rechte Seite.

Schlafposition bei Blasenentzündung mit und ohne Nierenschmerzen

Versuchen Sie, Ihre Beckenbodenmuskulatur zu entspannen, wenn Sie an einer Blasenentzündung oder einer Nierenbeckenentzündung leiden. Probieren Sie verschiedene Schlafpositionen aus, um herauszufinden, welche Nierenschmerzen-Schlafposition am besten für Sie geeignet ist. Nehmen Sie sich dafür zum Beispiel ein Kissen zu Hilfe:

Illustration: Unterkörper einer Person in Rückenlage. Ihre Beine sind leicht angewinkelt über ein längliches, halbrundes Kissen mit rotem bett1-Etikett gelegt.

In Rückenlage können Sie sich ein Kissen, zum Beispiel die BODYGUARD® Knie- und Nackenrolle, unter Ihre Knie legen, um Ihr Becken leicht zu kippen.

Illustration: Unterkörper einer Person in Seitenlage. Ihre Beine sind leicht angewinkelt. Zwischen den Oberschenkeln klemmt ein Kniekissen mit rotem bett1-Etikett. Das Kissen ist am oberen Bein mit einer Halteschlaufe befestigt.

In Seitenlage können Sie Ihre Knie zur Embryonalhaltung anziehen und sich ein Kissen, zum Beispiel das BODYGUARD® Kniekissen mit Halteschlaufe, zwischen Ihre Knie klemmen, um Ihren Hüftbereich zu entlasten.

Illustration: Unterkörper einer Person in Rückenlage. Die Beine sind ausgestreckt und leicht  gespreizt.

Eine entspannende Variante ohne Kissen ist, die Beine in Rückenlage auseinander zu spreizen.

Nieren schmerzen, was tun?

Nierenschmerzen sollten in jedem Fall ärztlich abgeklärt werden, insbesondere, wenn gleichzeitig Fieber oder Schüttelfrost bestehen, Übelkeit oder Erbrechen hinzukommen oder Bewusstlosigkeit eintritt. Holen Sie ebenfalls ärztlichen Rat ein, wenn Sie Symptome einer Blasenentzündung mit Nierenschmerzen bzw. einer Nierenbeckenentzündung oder Blasenentzündung ohne Nierenschmerzen haben.

Wie funktioniert der Nierenschmerzen-Test?

Bei Nierenbeschwerden bzw. Verdacht auf eine Nierenerkrankung können Fachleute verschiedene Tests durchführen, wie zum Beispiel einen Urintest, einen Bluttest oder einen Ultraschalltest. Beim sogenannten „Klopftest“ wird der Nieren- bzw. Flankenbereich abgeklopft, wobei Schmerzen beim Klopfen auf eine Erkrankung hindeuten können. Diese medizinische Technik wird als „Perkussion“ oder im Fall der Nieren konkreter als „Flankenperkussion“ bezeichnet und eher umgangssprachlich „Nierenschmerzen-Test“ genannt.

Was sind Omas Hausmittel bei Nierenschmerzen?

Neben einer entlastenden Nierenschmerzen-Schlafposition können auch einige Hausmittel Schmerzen im Nierenbereich lindern: Eine Wärmflasche im Rücken, eine kuschelige Decke oder ein dicker Schal um den Nierenbereich gebunden sorgen für wohlige Wärme. Viel Wasser und zusätzlich harntreibende Tees wie Brennnesseltee trinken, spült die Nieren und Harnwege und kann entzündungshemmend wirken. Zur Orientierung: Die empfohlene Menge Flüssigkeiten liegt für gesunde Erwachsene bei zwei bis drei Litern pro Tag.

Das könnte Sie auch interessieren:

bett1 to go

Jetzt zum Newsletter anmelden: Neues von bett1.de, Infos rund ums Schlafen und Verlosungen warten auf Sie.