Ratgeber

Welche Winterbettwäsche ist die beste?

Foto: Auf einer Matratze liegt ein Kissen und eine Bettdecke, die zurückgeschlagen ist. Ein Buch liegt auf der Matratze.

Sobald die Nächte kühler werden, wird es Zeit für eine wärmende und flauschige Winterbettwäsche. Eine hochwertige Bettwäsche isoliert Wärme bei gleichzeitig gutem Feuchtigkeitsmanagement. Um das Schlafklima während der kalten Jahreszeit im Bett optimal abzurunden, sollten Bettlaken und eine passende Matratze nicht unbeachtet bleiben.

Zuerst die Bettdecke, dann der Bezug

Foto: Ein gemachtes Bett mit grauer Winterbettwäsche drauf. Daneben steht ein Nachtisch, auf dem eine Tasse Tee, eine Pflanze und ein Terminplaner liegt.Neben dem Bezug sollten Sie sich zunächst Gedanken über die Bettdecke machen, die nach dem individuellen Wärmebedürfnis gewählt wird. Für milde Nächte oder Menschen, die nicht so schnell zum Frieren neigen, eignet sich eine Kombi-Bettdecke. Für besonders kalte Winternächte oder Menschen, die leicht frieren, schafft eine Duo-Bettdecke Abhilfe. Sie erzeugt eine hohe Wärmewirkung und ist daher die ideale Zudecke im Winter.

Im Anschluss stellt sich die Frage nach der richtigen Winterbettwäsche. Sie sollten darauf achten, im Winter Bettwäsche mit einem warmen Hautgefühl zu nutzen. Bezüge aus Baumwolle sind der Klassiker, denn Baumwolle ist ein atmungsaktives Naturmaterial und hält hervorragend warm. Qualitativ minderwertiger Bettwäsche sind neben Baumwolle manchmal noch synthetische Fasern beigemischt. Für Allergiker eignet sich Bettwäsche aus Microfaser.

Unterschied zwischen Sommer- und Winterbettwäsche

Winterbettwäsche für die kalte Jahreszeit gibt es in verschiedenen Arten. Verantwortlich dafür sind hauptsächlich unterschiedliche Webarten, die eine andere Oberflächenstruktur erzeugen. Für Sommerbettwäsche werden die Fasern in Atlasbindung gewebt, woraus eine glatte Oberfläche erschaffen wird, die ein kühles Hautgefühl bewirkt. Für die Herstellung von Winterbettwäsche werden die Fasern in Leinwandbindung gewoben. Anschließend werden sie an der Oberfläche durch den Walkvorgang angeraut. Das Gewebe kann die Wärme dadurch besser halten. Darüber hinaus entsteht ein flauschiger, weicher Stoff. Das richtige Winterbettwäsche Material zeichnet sich also durch seine angeraute Oberfläche aus. Spitzenreiter sind Materialien wie Flanell oder Biber.

Zur BODYGUARD® Flanell-Bettwäsche

Foto: Links steht ein Beistelltisch, auf dem eine Lampe und eine Pflanze steht. Rechts daneben steht ein Bett, auf dem ein Buch liegt. Die Bettwäsche ist in einem grau und beigefarbenen Ton.

Geeignete Winterbettwäsche für die kalte Jahreszeit

Bettwäsche aus Flanell

Foto: Detailaufnahme einer grauen Flanell-Bettwäsche

Flanell wird überwiegend aus reiner Baumwolle gefertigt und gewährleistet dank der angerauten Oberfläche Wärmeisolierung bei gleichzeitig guter Klimaregulierung. Für die Herstellung von Flanell-Bettwäsche werden feinere Baumwollfasern verwendet und miteinander verwebt. Auf diese Weise entsteht ein leichtes und robustes Gewebe, das angenehm auf der Haut aufliegt. Diese Eigenschaften fließen in die BODYGUARD® Flanell-Bettwäsche ein, die aus reiner Baumwolle besteht und sich kuschelig-warm anfühlt. Sie bietet maximale Gemütlichkeit bei gleichzeitig herausragender Feuchtigkeitsregulierung. Ein praktischer Reißverschluss ermöglicht das einfache Beziehen der Bettwäsche.

Winterbettwäsche Biber

Foto: Detailaufnahme einer Biber-Bettwäsche

Hinsichtlich der Eigenschaften unterscheidet sich Biber kaum von Flanell. Der einzige Unterschied ist, dass Biber aus gröberen Baumwollfäden gefertigt und dichter verwebt wird. Dies erzeugt ein schwereres Gewebe, wodurch eine dicke Bettwäsche entsteht. Wer bei Winterbettwäsche Biber in Betracht zieht, sollte bedenken, dass es sich dabei um eine warme Bettwäsche handelt. Personen, die nachts zum Schwitzen neigen, sollten sich daher für einen leichteren Bezug wie Flanell entscheiden. Die Namensgebung der Biber-Bettwäsche ist nicht genau geklärt. Es ist jedoch davon auszugehen, dass die Namensgebung sich an das gleichnamige Säugetier anlehnt. Das dichte Fell bewahrt den Biber in seinem natürlichen Lebensraum, dem Wasser, vor dem Auskühlen.

Microfaser-Bettwäsche

Foto: Detailaufnahme einer hellblauen Microfaser-Bettwäsche

Winterbettwäsche aus Microfaser eignet sich insbesondere für Allergiker. Meist wird Microfaser-Bettwäsche aus synthetischen Materialien wie Polyester hergestellt. Die Oberfläche wird angeraut, wodurch sich eine ähnliche Beschaffenheit wie bei Flanell oder Biber ergibt.

Frottee-Bettwäsche

Foto: Detailaufnahme einer graufarbenen Frottee-Bettwäsche

Obwohl dieser Stoff in der Regel für Waschlappen oder Handtücher genutzt wird, kann er auch für Winterbettwäsche verwendet werden. Das Material besitzt unzählige kleine Schlingen auf der Oberfläche und isoliert Wärme daher ähnlich wie angeraute Stoffe.

Schlafklima im Winter: Bettlaken und Matratze beachten

Neben einer kuscheligen Winterbettwäsche haben Bettlaken und Matratze maßgeblichen Einfluss auf Wärmeisolation und Feuchtigkeitsmanagement während der kalten Jahreszeit. Am besten eignet sich ein atmungsaktives Bettlaken mit hohem Baumwollanteil wie das BODYGUARD® Jersey-Spannbettlaken, das außerdem angenehm weich ist. Durch das Mischverhältnis aus Baumwolle und Elastan lässt sich das Spannbettlaken leicht aufziehen und verrutscht nicht.

Foto: Das BODYGUARD® Spannbettlaken rutscht von der BODYGUARD® Matratze. Der Griff mit der Aufschrift BODYGUARD® liegt frei

Zusätzlich empfiehlt sich die Verwendung einer geeigneten Matratze. Für kalte Nächte und kälteempfindliche Menschen bietet sich eine Schaumstoffmatratze wie die BODYGUARD® Matratze an, denn aufgrund des dichten Schaums isolieren Schaumstoffmatratzen die Wärme besser. Zusätzlich ermöglicht der HyBreeze® Funktionsbezug eine herausragende Atmungsaktivität für ein angenehmes Schlafklima.

Die BODYGUARD® Flanell-Bettwäsche eignet sich hervorragend in Zusammenspiel mit dem BODYGUARD® Jersey-Spannbettlaken und der BODYGUARD® Matratze. Alle Produkte sind aufeinander abgestimmt und gewährleisten ein ausgezeichnetes Schlafklima während der kalten Jahreszeit.

Foto: Auf dem linken Bild ist ein Teil der BODYGUARD® Flanell-Bettwäsche zu sehen. Auf dem rechten Bild rutscht das Spannbettlaken von der Ecke der Matratze hoch.

Winterbettwäsche richtig pflegen

Damit Keime und Bakterien sicher abgetötet werden, sollte Winterbettwäsche bei 60 °C gewaschen werden. Die BODYGUARD® Flanell-Bettwäsche lässt sich problemlos bei 60 °C waschen und anschließend auch trocknen. Beachten Sie stets die Pflegehinweise auf dem angenähten Wäscheetikett, um ein Verblassen der Farben zu verhindern. Grundsätzlich empfiehlt es sich, Bettwäsche auf links und mit einem Feinwaschmittel zu waschen.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...